Süße Gewürzwelt

Schon in der Antike war Safran ein Luxusartikel und das hat sich bis heute nicht geändert. Ich habe ein kleines Safrandöschen von einer lieben Freundin als Urlaubsmitbringsel geschenkt bekommen und verwende es nur selten. Vanille ist ebenso ein Luxusgewürz, denn es ist das zweitteuerste und wird in Fachkreisen auch „Trüffel der Tropen“ genannt. Vor einiger Zeit habe ich die Kombination der beiden Luxusgewürze bei Steph´s Safran-Vanille Sirup entdeckt. Den Safran-Vanille Sirup hat Steph zum Aromatisieren ihres Birnenkompotts verwendet. Auf Birnenkompott hatte ich keine Lust, aber der Safran-Vanille Sirup klang verdächtig lecker. Ich süße gerne meine Süßspeisen mit dem Vanille-Gewürz-Sirup (auch bei Steph entdeckt). Da er nun zur Neige geht und doch sehr weihnachtliche Aromen beinhaltet, sollte es nun doch in eine andere Geschmacksrichtung gehen. Schließlich ist der Frühling nicht mehr allzu weit entfernt und so schaue ich nun kulinarisch in den Frühlingszeit. Ich habe nur die Zuckermenge erhöht und die Wassermenge reduziert, sodass eine sirupartige Konsistenz entsteht. Mein Geschmackserge(l)bnis: Der Sirup hat einen wunderbaren Geschmack und die Limette verleiht dem Sirup einen frischen, ja sogar frühlingshaften Kick. Freue mich schon, wenn der Sirup zum Einsatz kommt... und wenn es nur zum Verfeinern meines Grießbreis dienen soll. Zutaten für 2 kleine Flaschen 250 ml Wasser 220 g Rohrohrzucker 1 Vanilleschote ½ Limette ½ TL Safranfäden Zubereitung Einen TL Zucker mit dem Safran geben und im Mörser fein zermahlen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und vorsichtig das Mark herauskratzen. Im Topf Wasser, Zucker und den gemahlenen Safran miteinander vermischen. Die halbe Limette auspressen und mit dem Sirup zum Kochen bringen. Etwas von der Sirup-Flüssigkeit in den Mörser geben, so dass sich die letzten Farbstoffe vom Safran im Mörser lösen können. Dies zum Sirup geben und heiß in saubere Flaschen abfüllen und kühl stellen.