Studium im zweiten Anlauf – Hamburg

Da die Berliner mich nicht haben wollen, wende ich mich nun der HAW in Hamburg zu. Damit beherzige ich den Ratschlag des Berliner Professors und bereite mich auf die Bewerbung für den Masterstudiengang vor.

Das Ganze läuft natürlich wieder über eine Mappe und ein Gespräch. Der große Unterschied zu Berlin ist, dass es ein Benotungssystem gibt, was zumindest der Mappenbewertung einen höheren Grad der Objektivität gibt.

Die Mappe darf aus maximal 15 Ausdrucken A3 bestehen, also muss ich die Kiste mit dem Kopf nicht wieder durch die halbe Bundesrepublik schleppen (die wartet in Berlin eh auf ihre Vernichtung). Verwursten kann ich zum Glück eine Menge der schon bestehenden Dinge, aber viel zu tun ist trotzdem noch.

Die ersten zwei Blätter der Mappe sind heute fertig geworden und die möchte ich schon mal mit Euch teilen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

0.000000 0.000000

wallpaper-1019588
Die neue glutenfreie Starterbox der FoodOase – Unsere Vorstellung und Verlosung
wallpaper-1019588
Wer ist Arbeitnehmer?
wallpaper-1019588
Übernahmeangebot für Aktien der NORDWEST Handel AG (EUR 18,25 je Aktie)
wallpaper-1019588
Oldtimer-Treffen in Schwangau - und mein Baujahr war nicht dabei!
wallpaper-1019588
Fabienne leistet ganze Arbeit
wallpaper-1019588
Lions Club Mariazell – Aktuelle Infos
wallpaper-1019588
Forgive me. | #berlinspiriert #berlin #blog #blogger #potd #notesofberlin #sticker #art #urbanjungle #urbanromantix #igersberlin #ig_berlin #ig_berlincity #berlinlove #berlinlife #street #streetview #streetart #mood #forgiveness #forgiveme #imsorry #im...
wallpaper-1019588
Rotterdam mit Kindern