Stilvolle Hochzeitseinladungskarten – einfach selbst gemacht

Jedes Hochzeitspaar, welches seine Gästeliste abgeschlossen hat, wird vor diesem Schritt stehen. Die Einladungskarten müssen angefertigt und den Gästen zugesandt werden. Auch wir standen vor der Hochzeitseinladungskarten – Problematik. Zur Auswahl standen ein Online Druckservice und Basteln. Vorteil des Online Services sind vor allen die große Auswahl der Karten sowie der angebotene Druckservice. Individuell sind diese Karten jedoch nicht. Hier können die selbst gestalteten Karten in vollen Zügen punkten.

Ein weiterer Aspekt ist natürlich der Preis.

Online Karten:
- Preis liegt zwischen 2,5 € und 4 € zuzüglich Druckservice (zw. 25 – 40€)

Bastelvariante:
- Der Preis für eine Karte unseres Beispiels liegt bei 1,5 – 2 € inklusive Druck

Hier unsere fertige Einladungskarte:

1a

Alles was für diese Art Einladungskarten benötigt wird, kann im Basteladen der Wahl gefunden werden. Hier die Zutaten:

  • Digitale Strohseide für den späteren Druck der Einladung
  • Einladungskartenrohlinge mit Umschlägen
  • Stempel mit passender Stempelfarbe
  • selbstklebendes Dekoband
  • Dekoblumen mit separaten Perlen

Im ersten Schritt haben wir den Einladungstext für unsere Karten entworfen (Siehe untenstehendes Bild). Wir haben uns als Papier für digitale Strohseide entschieden. Ich habe diese Art Papier vorher noch nie gesehen. Es wirkt sehr edel und eignet sich daher sehr für Hochzeitseinladungen. Beim Drucken muss sehr vorsichtig vorgegangen werden, da das Papier äußerst dünn und empfindlich ist. Die Strohseide gibt es in sehr vielen Farbvarianten. Im Beispiel haben wir die Farbe Vanille (eher grünlich) verwendet.

Stilvolle Hochzeitseinladungskarten – einfach selbst gemacht

Die bedruckte digitale Strohseide mit dem eigentlichen Einladungstext.

Weiter geht es mit dem grünen Zierband am unteren Ende der Karte. Dieses Band kann als Meterware in verschiedenen Ausführungen erworben werden. Es ist selbstklebend und kann einfach verarbeitet werden.

Stilvolle Hochzeitseinladungskarten – einfach selbst gemacht

Stilvolle Hochzeitseinladungskarten – einfach selbst gemacht

Das Band lässt sich, dank selbstklebender Fläche, leicht aufbringen

Ist das Band erst einmal angebracht geht es mit dem Schriftzug weiter. Dieser ist nicht gemalt oder gedruckt sondern gestempelt. Auch die Stempel sind im Fachhandel in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Passend zum grünen Band und der vanillefarbenen Karte wird dieser mit grüner Stempelfarbe aufgebracht. Es empfiehlt sich das Stempeln vorher auf einem weißen Versuchspapier zu üben :)

Stilvolle Hochzeitseinladungskarten – einfach selbst gemacht

Stempel: wir heiraten - Wenn nicht jetzt, wann dann?

Stilvolle Hochzeitseinladungskarten – einfach selbst gemacht

Stilvolle Hochzeitseinladungskarten – einfach selbst gemacht

Das fertige Stempelergebniss

Stilvolle Hochzeitseinladungskarten – einfach selbst gemacht

Die mit Band und Stempel verzierten Karten sehen jetzt schon sehr schön aus. Jetzt fehlen nur noch ein paar dezent angebrachte Dekoblumen in passender Farbe. Diese können mit Bastelkleber einfach aufgeleimt werden. In die Mitte der Blumen haben wir anschließend noch jeweils eine kleine Perle gesetzt.

Stilvolle Hochzeitseinladungskarten – einfach selbst gemacht

Dekoblumen zur Verzierung

Stilvolle Hochzeitseinladungskarten – einfach selbst gemacht

Perlen runden das Bild ab

Auf diese Weise können schnell, edle sowie individuelle Einladungskarten angefertigt werden, welche der Kaufvariante in keinster Weise nachstehen.



wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [12]
wallpaper-1019588
Klapp-Smartphone Huawei P50 Pocket erscheint in Deutschland
wallpaper-1019588
Warum hecheln Hunde?
wallpaper-1019588
Tempel von Angkor