Sterbeprozess

Ausser ihrem biologischen Zweck dienen Kleinlebewesen wie Ameisen, Insekten, Mücken usw. einem wichtigen Ziel. Sie alle dienen einem energetischen Zweck. Vielleicht war ihre Bestimmung früher anders oder wird es wieder sein, sobald mehr Ordnung in das grosse Chaos eingetreten ist.

Im Moment aber dienen sie alle dem Zweck der Fluktuation, um so den Energieaustausch in den Sphären zu gewährleisten.

Das will heissen, dass Seele und Geist dieser Wesen sich gar nie zu einer Einheit verbinden können. Das macht auch Sinn, denn diese Kleinlebewesen verweilen meistens nur wenige Stunden oder Tage in einem irdischen Körper. Der Lerneffekt wäre in Anbetracht einer Geburt, einem kurzem Aufenthalt als Lebewesen mit anschliessendem Tod, nicht gerade von grossem Nutzen. Da ist ihr Energieaustausch in den Sphären durch ihre Reise zur Erde und zurück schon nützlicher für uns alle.

Meistens werden diese Lebewesen nicht als solche betrachtet und auch nicht gewürdigt. Sie sind aber alle Geschöpfe wie wir auch. Sie alle besitzen eine Geist und wie wir eine Seele, also einen Ursprung.

Letzthin hörte ich von einer Geschichte, bei welcher ein Flugzeug wegen eines technischen Defektes umkehren und wieder landen musste. Dazu entleerte es die Treibstofftanks durch Ablassen von Kerosin über einem Wald. Das ist anscheinend notwendig um das maximale Landegewicht einzuhalten.

Auch wenn dazu alle Sicherheitsvorschriften eingehalten werden, landet immer auch ein Teil des Kerosins auf dem Boden, da niemals restlos alles Kerosin verdunsten kann.

Das ist natürlich auch eine Möglichkeit um viele kleine Tiere dem Körper zu entledigen.

Auch eine Möglichkeit einer grossen Massenvernichtung ist die maschinelle Bearbeitung von Ackerflächen. Durch das Pflügen der Äcker, das Mähen von Grossflächen. Viele Kleinlebewesen haben da gar keine Chance sich genug schnell zurückzuziehen. Dazu kommen noch Meldungen von Pestiziden und von Chemtrails. Letzteres bin ich mir aber nicht sicher, ob es so etwas auch tatsächlich gibt, obwohl ich der Menschheit doch vieles zutraue.

Das Problem ist immer, macht man etwas mutwillig und absichtlich oder hat man sich in der Dosierung vertan. Mäht man einfach darauf los oder sucht man das Feld vorher ab und gibt den Lebewesen die Chance zu flüchten? Es ist wahrlich eine Gewissensfrage, oder? Welche Seele verbindet sicher eher mit einem Geist? Mit einem Geist der absichtlich und aus Spass tötet und fremdes Eigentum demoliert oder mit einem Geist dessen Fehler es war, das Etikett nicht richtig gelesen zu haben? Oder ist er etwa dem Ruf des Geldes und der Macht gefolgt?

Alle diese Entscheidungen nimmt uns die Seele ab. Wenn sie sich in diesem Leben nicht effektiv mit einem Geist verbinden kann, dann hat sie einfach entschieden. Ungleiche Energien stossen sich nun mal ab. Auch das ist ein Gesetz.

Meiner Meinung nach lohnt sich einfach ein wenig mehr Einsatz im Leben. Darum sollte man die Natur nutzen anstatt ausnutzen. Die Natur kommt ohne die Menschen klar, die Menschen aber ohne die Natur nicht.