Staatsmedien und Lügenpresse halten Politiker beliebt und verblöden das Volk

Den Politikern wird die Flüchtlingskrise nicht schaden, genau wie keine Eurokrise oder Ukrainekrise. Frau Merkel kann jeden Fehler begehen, sie wird von der Wählerschaft der CDU immer bestätigt bleiben. Ihre Fehler in der Energiewende nahmen die Wähler ihr auch in keiner Weise übel. Zwar verdankt die Kanzlerin in erster Linie ihren zweifelhaft beliebten Ruhm der großen Alternativlosigkeit innerhalb der Politikerscene quer durch alle verfügbaren Parteien, doch nur die staatseigenen Medien und die Lügenpresse halten die Kanzlerin in der Beliebtheit oben. Lassen die Mainstream-Medien erstmal einen Politiker fallen, dann verbleibt zwar das kräftige finanzielle Absahnen doch mit der Beliebtheit innerhalb des Konsumentenvolkes der Lügenpresse ist es vorbei. Wulff lässt grüßen, finanziell der große Sieger und politisch eine Witzfigur.

Die Staatsmedien werden vom Volk zwangsfinanziert, ihre bestimmenden Personen im Hintergrund sind Politiker und Lobbyisten. Die Lügenpresse wird von Lobbyisten geschmiert und alle ihre Meldungen basieren auf den Vorgaben ihrer Geldgeber. So ist in allen Beiträgen z. B. die USA immer als gut und Russland als böse bezeichnet. So ist es zumindest manchmal subjektiv, doch meistens objektiv zu vernehmen. In der Flüchtlingskrise wurde zunächst so berichtet, dass alle Flüchtlinge hochwillkommen, bestens ausgebildet und dringend von Deutschland benötigt werden. Doch als von ein paar Politikern und Lobbyisten erkannt wurde, das Deutschland nicht zig Millionen aufnehmen kann wurde die Berichterstattung schon etwas differenzierter. Den Willkommensgrad von Migranten in der Bevölkerung bestimmen alleinig die Staatsmedien und die Lügenpresse. Denn die Auswirkungen des Migrantenzuzugs entnimmt ein Großteil der Bevölkerung nur den Medienberichten. Konfrontiert mit dem Asylantenansturm wird zunächst nur der sozial schwache Bevölkerungsteil, der sich die kommunalen Brennpunkte mit den Neuankömmlingen teilen muss. Dieser von der Politik oft betrogene Personenkreis ist jedoch für die Politik wenig relevant, denn sie haben das Wählen schon längst aufgegeben.

Noch sind die Lobbyisten pro Asyl eingestellt, denn viele Unternehmen hoffen Arbeitsstellen unterhalb des Mindestlohnes mit Migranten besetzen zu können oder staatlich subventionierte Arbeitsplätze zu bekommen. Solange Lobbyisten hoffen mit Migranten ihre Gewinne steigern zu können, solange wird auch das freundliche Bild über Flüchtlinge in der Lügenpresse verbleiben. Ändern wird sich das erst, wenn den Unternehmen Verluste drohen und für Asylanten Kosten entstehen. Bleiben die Kosten nur bei dem normalen Volk und die Gewinne bei den Unternehmen, ändert sich auch nichts an der Berichtserstattung.

Die Politik hat sich in Deutschland nicht für Asyl entschieden, sondern für Einwanderung. Jeder der Deutschland erreicht hat, soll bleiben und ist voll zu integrieren. Doch die Politik stellt keine Anforderungen und ist vorsätzlich blind. Denn nicht jeder lässt sich integrieren, viel zu unterschiedlich sind die bunt gemischten Völker. Wenn überhaupt, dann ist eine volle Integration erst in der dritten Generation möglich, also nach mehr als 40 Jahren. Dieses wird bewusst ausgeblendet und permanent verschwiegen. Im Umkehrschluss bedeutet dieses, das die Integration über 40 Jahre nur Kosten verursacht die natürlich von dem Volk zu kassieren sind. Höhere Abgaben für alle (außer Unternehmen), noch geringere Renten und gekürzte soziale Leistungen für alle Bedürftigen sind die politischen Zielvorgaben.

Die in unüberschaubarer Anzahl nach Deutschland kommenden Migranten sind zu 80 Prozent Männer zwischen 18 und 35 Jahren. Frauen mit Kindern, oder alte Menschen (wie zurzeit noch gerne in den Medien dargestellt) bilden die Minderheit. Ganz positiv gedacht sind darunter befindlich: 45 Prozent Ungelernte, 15 Prozent Analphabeten, 15 Prozent mit Volksschulabschluss, 5 Prozent mit Hochschulabschluss und der Rest ist unterer Durchschnitt des Bedarfs. Hiermit wollen dann die Unternehmen in Deutschland, gemäß der Lügenpresse, die großen Gewinne in der Zukunft einfahren? Hier bedarf es dann doch wohl eher einer sehr großen Zahl steuersubventionierter Arbeitsplätze, plus etlicher 1 Euro Jobs im Aufstockerverhältnis und für die überwiegende Anzahl verbleibt dann doch nur die Sozialhilfe, wegen Bedarfsmangel.

Die Bürger in Deutschland können sich zukünftig glücklich schätzen, wenn sie nur die Kosten der politisch gewollten Integration für Jedermann tragen dürfen und nicht zusätzlich mit politisch geförderter Kriminalität, Asozialität, Vergewaltigungen, Straßen-Schlägereien, Ehrenmorden und weiteren Gräueltaten in überdimensionaler Weise konfrontiert werden.


wallpaper-1019588
Zeit für eine neue Diva
wallpaper-1019588
Welttag der Pizzabäcker – World Pizza Makers Day
wallpaper-1019588
Wer ist hier der Esel?
wallpaper-1019588
Kohlrabi und Gurke auf Dickmilch, Saibling und Estragon
wallpaper-1019588
Mute Records: Mobilmachung mal drei
wallpaper-1019588
Goblin Slayer: Brand New Day – Manga endet in Kürze
wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der irische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Game of Thrones ⚔️| Nr. 35