Sprungschanze Gottes

Sprungschanze Gottes
Sprungschanze Gottes Schlaue Sache! Sicher ist es nicht einfach, eine Kirche zu entwerfen, die Teil eines touristischen Rummelplatzes ist. Genau das ist die Alpe Foppa, die man mit der Gondelbahn ab Rivera erreicht: ein Rummelplatz, vollgestellt mit schauderhaft überfarbiger Kunst, einer Sommerschlittelbahn auf Schienen, einem lieblosen Allzweck-Restaurant und so weiter und so fort. Die Kirche, die es auf dieser Geländeterrasse auf 1530 Metern über Meer ebenfalls gibt, leistet Widerstand, indem sie sich zunächst einmal anpasst und ebenfalls auf Show macht; ihre äussere Gestalt ist spektakulär, ein langer Steg führt horizontal auf die Hangkante zu als Sprungschanze Gottes, jeder Tourist wird ihn begehen wollen, um vorne das grosse Panorama zu geniessen. Die Kirche unterhalb aber - sie wahrt bei alledem mit ihren kleinen Fenstern und dem maurischen Lichtspiel eine bewundernswerte Ruhe. Maria Bottas Santa Maria degli Angeli, Mitte der 1990er-Jahre vollendet, ist grosse Baukunst, die vom kleinen Kind bis zum spirituellen Sucher jedem und jeder etwas geben kann. Man vergisst in ihr die Schrecknisse der Alpe Foppa. Jedenfalls ging es mir diese Woche so.
Sprungschanze Gottes

wallpaper-1019588
Wal in Cala Millor gestrandet
wallpaper-1019588
Welt-Quark-Tag – der internationale World Quark Day
wallpaper-1019588
Petersilie mit Muscheln
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Sundays
wallpaper-1019588
Über 10.000,- € Provisionen
wallpaper-1019588
NEWS: Alexa Feser geht im Mai 2020 wieder auf Tour
wallpaper-1019588
Videoüberwachung ist völlig sinnlos!
wallpaper-1019588
1000 Fragen an mich selbst #29