Spotify will mehr Daten – bis die Benutzer aufmucken

spotify_logoDiese Nachricht erzürnte Spotify-Benutzer: Per AGB-Änderung wollte sich der Streamingdienst Zugriff auf Kontakte, Fotos und Standorte der Benutzer verschaffen.

Nach einem regelrechten Shitstorm im Internet hat sich Spotify-Chef Daniel Ek inzwischen bei den Nutzern für die „unklaren“ Formulierungen in den neuen AGB entschuldigt.

Wir hätten besser kommunizieren müssen, was die Bedingungen bedeuten und wie die Informationen, deren Verwendung ihr zugestimmt habt, genutzt werden – und wie sie nicht genutzt werden“, schreibt er in einen Blogbeitrag.

Außerdem kündigte Ek ein weiteres Update der AGB an. Nach einem Blogbeitrag von Spotify Deutschland sei dies in den nächsten Wochen zu erwarten und werde mehrere Klarstellungen im Vergleich zur aktuellen Fassung enthalten.


wallpaper-1019588
Chaka Khan veröffentlicht neue Single #HelloHappiness (audio stream)
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Adventskalender 2018: Türchen Nummer 17
wallpaper-1019588
Tour-Rookie Sami Välimäki siegt auf der Pro Golf Tour
wallpaper-1019588
Videopremiere: #labrassbanda #danzn
wallpaper-1019588
27. Mai 2019 – Kernzonen Tala & Khitauli
wallpaper-1019588
Gutes oder böses Plastik? Präsident Abe meldet sich zu Wort
wallpaper-1019588
Verpackung falten