Spiele im zweiten Halbjahr 2010

Im Juli schrieb ich bereits eine Zusammenfassung des ersten Halbjahres, was dort alles passiert ist und wie ich dieses erlebt habe. Mit dem Artikel, welcher jetzt kommt, ist das quasi ein Jahresrückblick aus meiner Sicht. Beginnen wir also mit dem zweiten Halbjahr 2010.

Juli – August

Im Juli verbrachte ich nicht so viel Zeit am Computer. Das Wetter war super und so verbrachte ich viel mit dem spielen von Basketball oder Fußball. Es ist auch nichts erschienen, was mich vom Hocker gehauen hätte. Dafür kam im August ein Knaller raus.
Blizzard veröffentlichte endlich StarCraft II. Ich war noch nie ein großer StarCraft-Fan und habe mich bis dahin auch noch nie damit beschäftigt. Aber ich wollte einfach mal wissen, was an diesem ganzen Hype dran ist und da es gerade eh nichts ordentliches zu spielen gab, ging ich das Risiko ein und holte es mir. Zum Glück! Mag ja sein das Blizzard nicht viele Spiele herausbringt, aber wenn dann richtig. Ein tolles Strategiespiel, welches mir auch heute noch jede Menge Spaß bereitet. Für mich persönlich das beste des Jahres.
Außerdem erschien das Strategiespiel R.U.S.E. unter dem Publsiher Ubisoft und Überraschung, das Spiel kommt ohne den Ubisoft Game Launcher aus, welcher ja eine permanente Internetverbindung zum Spielen voraussetzt. Wahrscheinlich aber nur, weil der Titel über Steam läuft.
Ende August erschien dann noch Mafia II. Ich habe damals den ersten Teil gespielt und noch heute denke ich gerne an diesen klasse Titel zurück. Der zweite war wieder grandios. Witzige und einmalige Charaktere, eine packende Story und eine schöne Grafik. Natürlich ist es kein GTA IV, aber das möchte Mafia II glaube ich auch nicht sein. Für mich ist es auf jeden Fall eine würdige Fortsetzung.

September – Oktober

Neben StarCraft II fässelten mich zwei Spiele besonders an den PC, Darksiders und FIFA 11. Allerdings war ich , wenn ich an die Zeit zurück denke, nur von einem der beiden Titel richtig begeistert. Fangen wir aber mit FIFA 11 an.
Die komplette PC-Gemeinschaft dürfte wohl vor Freude in die Luft gesprungen sein, als endlich ein FIFA erschien, welches fast auf dem neusten Stand der Technik war. Dynamischere Zweitkämpfe, schönere Grafik, bessere und komfortable Tatikeinstellungen. Und tatsächlich ist FIFA 11 eine super Fußballsimulation. Aus irgendwelchen Gründen aber nicht für mich. Ich spiele die Serie schon seit Jahren und habe die einzelnen Titel immer über lange Zeit gespielt. Diesen allerdings nicht. Nach 1 1/2 Seasons deinstallierte ich das Spiel schon wieder. Es ist halt doch jedes mal das Selbe und daran können keine aktuellen Kader oder eine bessere Grafik etwas ändern.
Dafür überraschte mich im September ein toller Titel. Darksiders erschien und hat mich bis zum Schluss gefesselt, motiviert und begeistert. Ein tolles Spiel und für mich definitiv die Überraschung des Jahres. Ein mega cooler Held, Grafik die nicht auf dem neusten Stand ist, aber mit ihrem eigenen Stil ihren ganz eigenen Charme hat, Rätsel welche für Abwechslung sorgen , flüssige und schön anzusehende Kämpfe gegen Monsterhorden, welche einfach nur Spaß machen und eine Story, welche einfach klasse Erzählt wird und sehr interessant ist. Darksiders 2 wurde bereits angekündigt.
Im Oktober erschien dann Arcania: Gothic 4 und dürfte wohl nicht nur die Spiele-Magazine enttäuscht haben. Keine richtige Open-World und so manche andere Designerscheinungen machen diesen Teil zum schlechtesten der Serie. Wer trotzdem Lust auf ein gutes Rollenspiel hatte, konnte es mit Fallout: New Vegas versuchen.

November – Dezember

Da wären wir auch schon bei den letzten zwei Monaten des Jahres. Call of Duty: Black Ops erschien und verkaufte sich, trotz Performanceprobleme, wieder gewohnt gut. Außerdem erschien ein ernst zu nehmender Konkurrent im Bereich Rollenspiel für Gothic 4 und den neusten Teil der Fallout-Serie, Two Worlds 2.
Ich persönlich ließ die Finger von Call of Duty: Black Ops, da ich erst mal das Feedback der Community abwarten wollte. Als ich dann das mit den Performanceproblemen las, entschied ich mich den so hoch angepriesenen Titel nicht zu kaufen, wie schon seinen Vorgänger. Da spielte ich doch lieber Need for Speed: Hot Pursuit und konnte nach Jahren mal wieder sagen: Dieser Teil von Need for Speed ist super. Packende und schnelle Rennen in einer schönen Grafik mit abwechslungsreichen Strecken. Saubere Arbeit Criterion Games.
Außerdem entdeckte ich den DotA-Klon League of Legends wieder für mich und spielte wieder einige Partien. Auch Dragon Age: Origins schaffte es mich ein zweites Mal dieses Jahr an den Rechner zu fesseln. Wohl auch, weil ich mir viele Berichte über Dragon Age 2 durchgelesen habe.
Ansonsten brachte Blizzard sein zweites Spiel für das Jahr 2010 heraus. Das Addon zum wohl erfolgreichsten Online-Rollenspiel, World of WarCraft: Cataclysm erschien und krempelte die komplette Spielwelt um. Auch hier landete Blizzard wie mit seinem Strategiespiel einen Top-Titel und so verkaufte sich das Spiel, wie zu erwarten war, mehr als gut.
Dann entdeckte ich die zweite Überraschung des Jahres, das Spiel Minecraft, welches sich momentan noch in der Beta-Phase befindet und von nur einem einzigen Mann entwickelt wurde. Keine Ahnung wie man diesen Titel für den Spottpreis von 15 Euro beschreiben soll, aber ich werde es bald mit einem Testbericht versuchen. Eins kann ich Euch aber versichern: So etwas habt Ihr noch nicht gesehen geschweige denn gespielt.

Was erwartet uns 2011?

Dieser Frage werde ich zum Jahreswechsel mit einem eigenen Blog-Eintrag auf den Grund gehen. 2011 erscheinen nämlich jede Menge Knaller.

Abschließend lässt sich wohl sagen, dass man mit dem Spiele-Jahr 2010 durchaus zufrieden sein kann.



wallpaper-1019588
[Comic] Invincible [4]
wallpaper-1019588
Dune - ab in den Sandkasten
wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [5]
wallpaper-1019588
Welche Kräuter passen zusammen?