Spiele – Blogparade: Aufgabe 2

Spiele – Blogparade: Aufgabe 2 Vroe’s Spiele-Blogparade geht heute weiter mit der zweiten Aufgabe. Es gibt wieder zwei Sponsoren die tolle Gewinne zur Verfügung stellen.

Limango-Outlet und MySwissChocolate.

Limango-Outlet sponsert drei Gutscheine (je 30€) für die Monatsverlosung und MySwissChoclate sponsert drei Gutscheine für je eine individuell gestaltbare Tafel Schoki für die Endverlosung!

Und das Thema lautet:

Spiele früher – unter diesem Motto steht Aufgabe 2 der Spiele-Blogparade: Was fällt Euch ein? Welche Spiele habt ihr früher gespielt? Drinnen oder Draußen? Alleine oder mit Oma? An was erinnerst Du Dich? Und: Welches war Dein liebstes Spiel als Kind? Welches Dein Erstes? Haben sich Spiele über die Jahre verändert? Erzählt mir aus Eurer Kindheit..

Früher habe ich viel draußen gespielt…am Liebsten mit dem “Hüpfgummi” – kennt das noch jemand? Wir haben in jeder Pause, nach der Schule & am Wochenende fast ununterbruchen den Hüpfgummi maltretiert und dabei den Schwierigkeitsgrad ständig erhöht sowie alle möglichen Figuren ausprobiert. Das habe ich mit absoluter Begeisterung gespielt und war ein echter Profi.

Ich habe als Kind auch oft UNO gespielt und spiele es auch heute noch gern, habe aber keine Ahnung wo die Karten hin sind. Allerdings habe ich den Verdacht, dass mein Mann sie hat verschwinden lassen weil er Spiele nicht mag und keine Lust hatte mit mir zu spielen.

Auch “Monopoly” gehörte zu den Klassikern, sowie “Spiel des Lebens“. Beide Spiele habe ich eher selten gespielt aber wenn, dann immer mit Begeisterung. “Das verrückte Labyrinth” und “Cluedo” gehörten zu meinen absoluten Favoriten und waren auch immer Spiele die ich gern mit meinen Freunden gespielt habe.

Als ich älter wurde haben mich Brettspiele nicht mehr so sehr interessiert und ich habe irgendwann den alten, ausrangierten Commodore Amiga meines Cousins bekommen und habe liebend gern zwei Spiele darauf gespielt und zwar “Bubble Bobble”, ein Jump’n'Run Spiel mit hohem Spaßpotential und dann noch “The Great Gianna Sisters“- ebenfalls ein Jump’n'Run Spiel das mich total begeistert hat.

Als Teenager wurde das dann auch eher uninteressant und ich habe mich dann mit Simulationsspielen am PC beschäftigt. Mein absoluter Favorit war “Sim Tower” und das habe ich in jeder mir erlaubten Computerminute (meine Eltern haben diese auf maximal 45 Minuten pro Tag beschränkt) gespielt. Ich denke das war der Vorreiter für meine Begeisterung für Simulationsspiele wie “Sims”, die ich ja heute mit Begeisterung spiele.

Und wie sieht’s bei Euch aus? Welche Spiele habt Ihr in Eurer Kindheit gespielt? :)


wallpaper-1019588
Spruchverfahren zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der INTERSEROH SE (jetzt: ALBA SE): LG Köln hebt Ausgleich auf EUR 4,91 brutto an (+ 24,62 %)
wallpaper-1019588
Berufung finden: wie Du deinen Sinn im Leben findest
wallpaper-1019588
[Rezension] Tom & Malou #2 - Liebe Backstage
wallpaper-1019588
Am 12. Juli wird gestreikt
wallpaper-1019588
Zen, wenn man kein Zazen macht: Die Lehren Sekkei Harada Roshis
wallpaper-1019588
Der SAM, die Kopfhörer und die Tastatur
wallpaper-1019588
Adventskalender 2018: Türchen Nummer 16
wallpaper-1019588
Bundeshaushalt 2019 ohne Haushaltsposten Migration und Asyl. Gibt es das zum absoluten Nulltarif?