Specials: Von Berlinern mit 'nem Stöckchen beworfen - 10 Fragen von den filmosophen

Specials: Von Berlinern mit 'nem Stöckchen beworfen - 10 Fragen von den filmosophen
Die filmosophen von filmosophie kennen keine Gnade und haben uns gestern am frühen morgen mit einem Stöckchen beworfen. Typisch Berliner, keine Etikette. Na gut, das Stöckchen ist golden und weh tat der Treffer auch nicht. Eigentlich geht es ja auch nur um 10 Fragen, die wir beantworten sollen. Da aktuell nur stu anwesend ist, hat er sich diese Aufgabe mal vorgenommen. Als Belohnung durfte er dann 10 neue Fragen entwerfen, die nun hoffentlich die geliebten Kollegen von City Of Cinemaund/oder CineKie beantworten, um dann ihrerseits neue Frage aus dem Ärmel zu schütteln und in die Blogosphäre weiterzuleiten. Also dann, let's go!
1.   Filmfestivals gibt es gefühlt an jedem Ort und zu jedem Thema. Wenn Du genug Geld hättest um eines aus dem Boden zu stampfen, wo würdest du es ansiedeln und vor allem zu welchem Thema?Hat Köln ein großes Filmfestival? Ich meine nicht. Also nehme ich die Domstadt, in der katholischer Klerus und Spaßgesellschaft seit Generationen irgendwie zusammen auskommen (müssen). Ein Thema? Ich erinnere mich damals, als ich noch als Betreuer im Behindertenbereich tätig war, dass es kaum oder gar keine Filme von Behinderten gibt. Ein Filmfestival von und für Leute mit Behinderung, das fände ich interessant und ansprechend.
2. Die Berlinale steht wieder vor der Tür. Wie planst du, welche Filme du sehen willst und was war bisher dein persönlicher Film-Rekord auf der Berlinale?
Äh ja… sobald einer von uns mal auf der Berlinale war, werden wir diese Antwort nachreichen.
3. Die gerade im Internet anhaltende Diskussion und die vom Publizisten und Medienwissenschaftler Klaus Kreimeier lancierte Petition zeigt: Das deutsche Filmerbe ist in Gefahr.
Zweifelsohne müssen alle deutschen Filme soweit es geht gesichert werden. Welche Top 5 der deutschen Filme würdest Du aber zuerst digitalisieren?
Mein Top 5 ist zwar schon längst digitalisiert, aber was soll‘s1.   M – Eine Stadt sucht einen Mörder2.   Es geschah am helllichten Tag3.   Jagdszenen aus Niederbayern4.   Die Feuerzangenbowle5.   Zwei Nasen tanken super

4. Du hast die Chance, das Ende eines sogenannten Filmklassikers neu zu drehen. Welcher würde es sein und warum?
American Werewolf. Dem Film wurde kein angemessenes Ende vergönnt
5. Zu Regisseuren und deren Filmen werden immer wieder Werkschauen veranstaltet. Die Filmmusik kommt da oft zu kurz. Zu welchem Filmkomponisten und dessen Arbeiten würdest du daher gerne eine Werkschau veranstalten?
Riz, Ortolani, weil er interessante und seltsame Musik macht, die Schmerz und Romantik in einer Sekunde verschmelzen lässt
6. Stichwort “Event-Cinema”: Welcher war der skurrilste Ort, an dem du je einen Film gesehen hast?
Das örtliche Kommunalkino ist immer wieder ein Hort voller Absurditäten. Wenn man gerade den Horrorfilm „Mama“ sieht und direkt neben einem eine junge Mutter ihren Baby die Brust gibt, dann ist das schon ein sehr skurriler Moment.
7. Wenn du einen Blog, eine Website oder eine Zeitschrift zum Thema Film liest, was liest du dort häufiger: die Kritiken oder die Interviews mit den Regisseuren und / oder Schauspieler_Innen?
Kommt auf den Interviewpartner an. Wenn es ein großer, bekannter Star ist, lass ich Interviews meist links liegen, da Fragen und vor allem Antworten normalerweise nur Phrasen für die Promotion ist. Bei eher unbekannteren Filmschaffenden reizt mich ein Interview aber durchaus.
8. Gegen Ende eine andere Lesart unseres Blognamens. Wenn Du ein Biopic über das Leben eines Philosophen / einer Philosophin drehen könntest, wessen Leben würdest du verfilmen und wer soll die Hauptrolle spielen?    
Philosophie? Nicht mein Metier. Ich habe ein wenig von Nietzsche gelesen, aber einen Film über ihn drehen. Okay, dann nehme ich den pseudo-komödiantischen Fluchtweg und drehe ein Biopic über Nietzsche mit Lothar Matthäus in der Titelrolle. Schnell zu nächsten Frage… ich schäme mich gerade ein wenig (eigentlich ganz doll).
9. Wer ist für dich der/die Schauspieler_In des Jahres 2013 und wieso?
Jane Levy. Ja okay, „Evil Dead“ war nicht gerade ein Schauspielerfilm. Ich find‘ sie halt süß. Steinigt mich eben.
10. Auf welche neue TV-Serie freust du dich 2014?
Neue? Keine Ahnung. Ich hab noch so viel nachzuholen: Sons of Anarchy, Game of Thrones, Shameless, Treme, The Wire, Luther usw.
Hier unsere 10 neuen Fragen:

Welcher in deinem Blog veröffentlichte Text ist deiner Meinung nach dein Bester und welcher ein Schlechtester? Begründe deine Wahl.
Welchen Film würdest du einer Person schenken um ihr/ihm zu sagen, dass du sie zum kotzen findest?
Die sinnlichste Filmszene die du kennst ist…
Welchen Film würdest du gerne noch einmal zum aller ersten Mal sehen und warum?
Wenn wir auf einem uns unbekannten Planeten im Weltraum landen würdet, auf welche Außerirdische aus der Filmwelt wollt ihr am liebsten treffen?
Was soll der letzte Film deines Lebens sein?
Kreiere und pitche kurz einen Film, von dem du sicher bist, dass du ihn hassen wirst.
Du hast die Wahl: entweder ein Wochenende eingesperrt in einem geschlossenen Kino deiner Wahl (inkl. Filmvorführer und Verpflegung) oder zwei Monate lang ein Gratis-Abo bei einem VoD-Anbieter. Begründe deine Entscheidung.
Wenn du ein eigenes Kino hättest, wie hieße es und welches Programm würde laufen?
Welche der neun Fragen war für dich am schwerste zu beantworten und warum?

wallpaper-1019588
Mindestlohn steigt auf € 9.94 brutto zum 1.1.2019
wallpaper-1019588
Algarve-Video wirbt für nachhaltigen Tourismus
wallpaper-1019588
Tag des Fleischsalats – der National Ham Salad Day in den USA
wallpaper-1019588
Crowdworking – Arbeiten wann, wie, was und von wo Frau oder Mann will
wallpaper-1019588
'Die heilige Gretl...'
wallpaper-1019588
Rennrad: Pässe und Schluchten in Graubünden
wallpaper-1019588
Dragon Ball Z: Kakarot – Neuer Trailer veröffentlicht
wallpaper-1019588
One Piece Pirate Warriors 4: Neuer Trailer veröffentlicht