Sowjetischer Konstruktivismus im CaixaForum in Barcelona

Das CaixaForum in Barcelona zeigt immer die interessantesten Ausstellung in Sachen Architektur.

contructivismo sovietico caixaforum

Und so hat uns das CaixaForum in den letzten Jahren ausführliche Ausstellungen über die wichtigsten Architekten und ihre Epoche gezeigt, wie beispielsweise über den Italiener Andrea Palladio (1508-1580), der als einer der einflussreichsten Architekten der westlichen Kultur gilt und der Brite Richard Rogers, Autor einiger der unglaublichsten und innovativsten Architekturprojekte des 20. Und 21. Jahrhunderts, wie des Centre Pompidou in Pairs, das Lloyd’s in London oder Terminal 4 des Barajas Flughafen in Madrid.

Nun kuratierte Mary Anne Stevens eine Ausstellung unter dem Titel „Revolution Konstruieren. Kunst und Architektur in Russland 1916-1935, die bis zum 17. April zu sehen sein wird. ((http://obrasocial.lacaixa.es/nuestroscentros/caixaforumbarcelona/construirlarevolucion_es.html)

Es handelt sich, wie der Name schon anzeigt, um eine Ausstellung, die der russischen Kunst und Architektur der Revolutionsjahre um 1917 und der Konsolidierung eines neuen Regimes, nämlich des der Sowjetischen Union. Es handelt sich um eine Zeit des Experimentierens und einer unglaublichen Kreativität in allen künstlerischen Gebieten: Malerei, Skulptur, Design, Theater, Kleidung, Literatur, Film und insbesondere auch die Architektur – die durch den Konstruktivismus und den geometrischen Formen geprägt war.

Die Architekten Mamén Domingo und Ernest Ferré haben sich dem Design einer Installation gewidmet, die einen Dialog zwischen den 250 ausgestellten Werken herrstellt – unter ihnen Farbfotografien von Richard Pare, die in den letzten 20 Jahren entstanden sind, Archivfotografie, Zeichnungen, Gemälde und einige Modelle, die vom Staatsmuseum für Architektur Schusev in Moskau stammen – die in dieser Ausstellung zusammenkommen, um den interdisziplinären Charakter dieser Zeit zu unterstreichen.

Die Fotografien von Richard Pare erlauben uns den aktuellen Stand vieler Gebäude zu sehen, die wir auch in den Archivfotografien finden, und wir finden überdies auch Arbeiten wichtiger Konstruktivisten wie Liubov Popova, Vladimir Tatlin, Kazimir Malevich, El Lissitzky, Gustav Klucis, oder Aleksander Rodchenko.

Außerdem kann man einige Modelle der wichtigsten Gebäude von Konstantin Melnikov sehen und dem Projekt für das Monument, das der Dritten Internationalen gewidmet ist, dem legendären und niemals erbauten Turm in Tatlin.

 


wallpaper-1019588
8. Dezember 2018 – Eindrücke vom Mariazeller Advent
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Wunschschrott – Master Of The Flying Guillotine
wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
Der verrückte Erfinderschuppen 5 – Das Ruckzuck-Weg-Spray
wallpaper-1019588
Schlanker Browser Firefox Lite spart Datenvolumen
wallpaper-1019588
Anna – Geboren für’s Leben
wallpaper-1019588
E-Book-Markt leicht rückläufig: Erste drei Quartale 2019 bleiben hinter Vorjahr zurück | #debk #ebook