Soulsänger Solomon Burke im Flugzeug gestorben

Der amerikanische Soulsänger Solomon Burke ist tot. Er starb am Sonntag in einem Flugzeug kurz nach der Ankunft aus Los Angeles auf dem Flughafen Amsterdam. Burke wurde 70 Jahre alt. Er sollte am Dienstag in der nierderländischen Hauptstadt ein Konzert geben. Der in Philadelphia geborene Musiker, der auch als Gospel- sowie R&B-Sänger Erfolge hatte, war bereits mit 14 Jahren bekannt geworden. Damals wurde sein Gospelsong «Christmas Presents from Heaven» ein Hit. Mehrere seiner Songs wurden von anderen Stars gecovert. So wurde Burkes «Everybody Needs Somebody to Love» von 1964 unter anderem von den Rolling Stones, Wilson Picket und den Blues Brothers neu interpretiert.