Sopa Paraguaya – Maisbrot aus Paraguay

Heute haben wir für Sie ein typisches Rezept aus Paraguay.

Anders als der Name vielleicht ahnen lässt – wörtlich übersetzt heißt dieses Gericht „Paraguayische Suppe“ – handelt es sich hierbei nicht etwa um eine flüssige Brühe, sondern vielmehr um eine Art herzhaften Kuchen aus Maismehl, Eiern, Zwiebeln, Milch und Käse.

Sopa Paraguaya - Maisbrot aus Paraguay

Sopa Paraguaya © Aterovi / Wikimedia Commons

Zutaten (4 Personen)

2 kleine Zwiebeln, fein gewürfelt
Öl
60 g Butter
1 Dose Maiskörner (abgetropft)
200 g Magerquark
2 EL geriebener Hartkäse (Edamer, Parmesan)
250 g Maismehl
200 ml Milch
Salz
5 Eier

Zubereitung

Die Zwiebelwürfel in etwas Öl glasig dünsten. Butter zerlassen.

Maismehl, Maiskörner, Milch und Salz in eine Schüssel geben und gut vermischen. In einer anderen Schüssel Quark und Käse und zerlassene Butter verrühren. Die beiden Massen zusammengießen und die Zwiebeln gründlich untermischen.

Eier trennen. Eigelb cremig rühren, Eiweiß steif schlagen. Zuerst das Eigelb unter die Mais-Käse-Masse rühren, dann vorsichtig den Eischnee unterheben.

Den Teig in eine gefettete Form füllen und ca. 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 220° C backen.

Aus der Form nehmen und leicht abkühlen lassen. In rechteckige Stücke schneiden und lauwarm servieren.

Passt zu Gerichten mit viel Soße wie bspw. Gulasch oder Ragout.

Dieses Rezept wurde uns freundlicherweise von Cuisimonde zur Verfügung gestellt.


wallpaper-1019588
Wie viele Hunderassen gibt es?
wallpaper-1019588
Smartphone-Markt in Europa verzeichnet 10 Prozent Minus im ersten Quartal 2022
wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland