Sonntag mit Bobbycar

Geträumt, dass ich Julius vom Theater abholen musste. Dunkelheit, Regen, im Osten der Stadt. Ich hatte ohnehin Schwierigkeiten die Spuren zu erkennen, fuhr die Straße die leicht bergauf führte. Es wurde immer anstrengender. Ich sah nach was mit dem Auto nicht stimmte und stellte fest, als ich an mir heruntersah, dass ich mit einem Bobbycar unterwegs war. Die Knie am Kinn. Ein Bild für die Gōtter.

Beim Frühstück erzähle ich amüsiert den Traum. „Na, hat jemand Lust zu deuten?“

Allgemeine Ratlosigkeit. ° Gut ich deute selbst. Offensichtlich, bediene ich mich kindlicher Strategien um Ziele in meinem erwachsenen Leben zu erreichen. Sollte mich also jemand beim Bobbycar fahren erwischen, ermutige ich ihn hiermit kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Man will ja Entwicklung.“

Man ahnt es schon: Es gibt jetzt hier einen neuen Insider.

Und sonst ? Immer noch krank. Viel geschlafen und gelesen. Habt einen schōnen Sonntagabend.