So macht Essen lernen Spaß!

Wir durften das praktische Tisch-Set atablo von Hoppop testen und möchten Euch in diesem Artikel von unseren Erfahrungen berichten. Testperson war mein 2-jähriger Sohn Jaron und natürlich ich, zumindest was die Reinigung des atablo’s anging. Jaron isst für sein Leben gerne aber mit dem Besteck hat er so seine liebe Not. Die Gabel hält er gerne noch verkehrt herum, so dass viele Nahrungsmittel leider immer wieder von der Gabel rutschen. Vom Löffelt fällt gerne noch sehr viel runter, da er ihn auch gerne noch sehr voll macht und an Messer lassen wir ihn aus Sicherheitsgründen noch gar nicht ran :)

Das atablo fand mein Sohn richtig spannend und ein großer Pluspunkt war schon mal, dass der tiefe Teller weder verrutschen noch umkippen konnte. In dem Tablett hält der Teller bombenfest und zum Reinigen kann man ihn einfach herausnehmen. Das Besteck hat auch bei uns Pluspunkte sammeln können. Zum Einen ist trotz verkehrtem Hineinstecken, keine Nahrung von der Gabel gefallen, was an den breiten und eher flachen Zacken liegt. Zum Anderen macht diese Gabel keine Löcher in unseren Esstisch, wenn mein Sohn mal wieder lustig mit ihr auf den Tisch einsticht. Auch wenn die Gabel mal gerade wieder ein Flugzeug ist, dass ganz dicht vor seinen Augen vorbei fliegt, bin ich mit der Hoppop Gabel wesentlich entspannter! Der Becher ist schmal und für kleine Kinderhände gut zu umschließen. Jaron war auch sehr beeindruckt von der Anordnung und er legt (nur beim Essen mit dem atablo) sein Besteck jedes Mal ganz ordentlich nebeneinander hin, wenn er z.B. was trinken möchte. Das Tablett gibt einfach mehr Sruktur vor als unser normaler Tisch mit Tischset, denn dort liegt die Gabel dann irgendwo, nur nicht neben dem Teller.

Die Reinigung ist auch super praktisch, denn man kann alles in die Spülmaschine packen. Nur das Tablet selbst sollte man mit warmen Wasser und Spülmittel abwaschen. Ich bin total überzeugt von diesem süßen atablo und finde es schade, dass ich soetwas nicht auch schon für meinen großen Sohn hatte. Jaron hat sichtlich Spaß damit und streikt sogar manchmal beim Essen, wenn Mami ihm einen normalen Teller vor die Nase setzt. Einziger Minuspunkt den ich evtl. vergeben würde, ist die einfache Ausstattung. Ich denke zwei Teller und zwei Bestecke sind für den Alltag praktischer und würde Euch empfehlen, das gleich nochmal mit zu bestellen (alle Artikel sind auch einzeln erhältlich). Jetzt haben wir noch viele schöne Bilder gemacht, in dem ihr das atablo in unserem Praxistest sehen könnt :) Übrigens: Das atablo von Hoppop gibt es auch in einem schicken lila!

Hoppop atablo 1
Hoppop atablo 2
Hoppop atablo 3
Hoppop atablo 4
Hoppop atablo 5
Hoppop atablo 6
Hoppop atablo 7
Hoppop atablo 8
Hoppop atablo 9
Hoppop atablo 10
Hoppop atablo 11
Hoppop atablo 12


wallpaper-1019588
Glutenfreie Schokoladentorte von Anna
wallpaper-1019588
5 Ausreden, warum man dich nicht bezahlt
wallpaper-1019588
Ein neuer Onlineshop für glutenfreie Produkte – Bezgluten.de
wallpaper-1019588
Aktualisierte Kinoliste zu Kimi no na wa – your name. veröffentlicht!
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit