So good, so healthy...

So good, so healthy...
Wie kann man eine Melone zu einem köstlichen Frühstück „verzaubern“?
Viele werden jetzt denken, ja einfach essen oder einen Obstsalat zubereiten. Das war mir aber zu naheliegend. Da ich ja seit geraumer Zeit immer ein warmes Frühstück esse (Haferbrei, Mais-Kokos-Brei, Kokos-Hirsebrei etc.), kam ich auf die Idee die Melone mit einer Banane zu pürieren und das Fruchtpüree mit Grieß aufzukochen.
Ich wusste nicht, ob es schmecken würde. Aber als ich den ersten Löffel aß, war ich echt von diesem fruchtigen Brei begeistert. Dazu habe ich dann ein Naturjoghurt gegessen und dieses Frühstück war perfekt.
Kleine Warenkunde
Die ersten domestizierten Wassermelonen sind aus der Zeit um 2000 v. Chr. aus dem Alten Ägypten und aus Westasien bekannt. Rasch verbreitete sie sich über Zentralasien und Indien, 1000 v. Chr. wurde sie auch in China und Südrussland angebaut. Lange wurde sie vorwiegend in heißen und trockenen Gebieten angebaut, also in den Tropen und im Mittelmeergebiet. Die Weltproduktion an Wassermelonen betrug 2006 100 Mio. Tonnen. Die wichtigsten Anbauländer sind in absteigender Reihenfolge China, Türkei, USA, Iran, Brasilien und Spanien.[4] Die Früchte werden als erfrischendes und durstlöschendes Obst gegessen. In der Kalahari und anderen Trockengebieten Afrikas war sie jahrhundertelang eine wichtige Wasserquelle für die Menschen. Meist werden die Früchte roh verspeist, in Afrika manchmal auch gekocht. In den südlichen Gebieten der früheren Sowjetunion wird der Saft der Früchte zu einem alkoholischen Getränk vergoren oder zu einem süßen Sirup eingekocht.
Die Samen werden in Indien gemahlen und zu Brot gebacken. Im Nahen und Mittleren Osten werden die Samen geröstet gegessen.
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wassermelone)
So good, so healthy...
Zutaten für eine Person
100 g Wassermelone
1 halbe reife Banane
Zitronensaft
2 EL Dinkelgrieß
Süßen nach Bedarf
100 g Naturjoghurt
Zubereitung
Kerne aus der Wassermelone entfernen und mit der Banane pürieren. Mit Zitronensaft aufkochen lassen und den Dinkelgrieß unterrühren. Hitze zurückschalten und ausquellen lassen. Je nach Vorliebe süßen und noch warm mit Naturjoghurt servieren.
So good, so healthy...

wallpaper-1019588
Embrace – Du bist schön. Ein Dokumentarfilm von Taryn Brumfitt
wallpaper-1019588
Wie man vor Glück übersprudelt
wallpaper-1019588
Reissuppe
wallpaper-1019588
Meine 10 liebsten Wellness- & Gesundheitsprodukte
wallpaper-1019588
Hausbau nach Steiner-Art
wallpaper-1019588
Ich bin dabei beim "Blog Hop mit Herz für alle"
wallpaper-1019588
Spruch zum Wochenende: Sonnenstrahl
wallpaper-1019588
Yoga im Wonnemonat – Der neue Übungsplan für Mai 2018 ist da!