So geht cleveres Marketing: Chutney mit Red-Bull-Cola-Geschmack

 
IMG_20140527_172752

Auf den ersten Blick erschien die Verbindung zwischen einem Chutney und der Marke Red Bull kryptisch, doch mit der beigefügten Erklärung machte das alles so viel Sinn. Red Bull stellt neben dem bekannten Energy-Drink auch Cola her – mit einer besonders ausgefeilten Aromenkomposition. Nelken, Zimt, Kardamom, Süßholz und weitere Edel-Gewürze sollen das Getränk in Gourmet-Sphären katapultieren. Erste Adresse bei diesem Vorhaben: Diverse Foddblogger in ganz Deutschland. So erhielten auch wie vor einigen Wochen ein Paket voll leuchtender Zutaten, samt Chutney-Rezept – und nun wurde alles klar: Die Gewürze fürs Chutney waren nahezu deckungsgleich mit den Cola-Gewürzen. Wir kochten also Chutney mit Red-Bull-Cola-Geschmack, wenn man so will. Und so viel sei verraten – es war köstlich. Von David Seitz

Red Bull Cola ist keine neue Erfindung, bereits letzten Sommer begegneten mir in Englischen Garten die Jungs von Red-Bull und machten mächtig Wirbel um das Getränk, das offenbar immer wieder zu Grill-Saison gepusht wird. Eine der Aktionen im letzten Jahr: Red Bull spendierte Grill und Grillfleisch, das sich jeder nach eigenen Vorlieben marinieren konnte – und zwar mit den Gewürzen aus der Red-Bull-Cola. Ich war nicht dabei, aber die Aktion kam so gut an, dass die Story schnell die Runde machte – der Beweis, dass Red Bull damals schon ein Hädnchen für cleveres Food-Marketing bewiesen hatte. Nun also ein Chutney, perfekt zum gebratenem Fleisch, auch hier wieder mit Grill-Bezug.

IMG_20140529_195635

Mango- und Pfirsichchutney hatte ich schon einmal selbstgemacht, aber das Apfel-Zitrus-Chutney, das Red Bull mir vorschlug klang ungewöhnlich. Dank schön portionierter Zutaten (man beachte die tollen Flaschen), ging die Zubereitung fix von statten und am Ende stand eines der besten Chutneys, das ich bis dato gegessen habe. Ein echter Traum ist das Chutney zu Käse oder Geflügel! Hier das Rezept.

Zutaten:

  • 500g Äpfel,
  • 500g Orangen
  • 250g Schalotten
  • 30g Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 250g Rohrzucker
  • 250ml Weißwein
  • 1 Bio Zitrone,
  • 1 Bio Limette
  • 1 Bourbon Vanille
  • 1 Messerspitze gemahlene Nelken,
  • 1Messerspitze gemahlene Muskatnuss
  • 1 Messerspitze gemahlener Zimt

Zubereitung:

Obst putzen und in feine Streifen schneiden. Schalotten, Ingwer und Knoblauch in feine Ringe schneiden und mit dem Obst in einem kleinen Topf anschwitzen. Die restlichen Zutaten dazu geben, ca. 30 Minuten köcheln lassen und ständig mit einem Löffel rühren bis eine marmeladenähnliche Konsistenz entsteht.


wallpaper-1019588
Mega-Gewinnspiel: Gewinne einen neuen Bonavi Kinderwagen
wallpaper-1019588
Was empfängt der Raspberry Pi im Moment über Dump1090 SDR?
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10: Kein Iris-Scanner mehr, dafür Fingerabdrucksensor im Display
wallpaper-1019588
Das beste Release der Woche – Get Well Soon
wallpaper-1019588
Schnelle Kartoffel-Bohnen Pfanne (vegan)
wallpaper-1019588
{Kinderwunsch} Bloß kein Stress...
wallpaper-1019588
Review: Valkyria Chronicles 4 | Xbox One
wallpaper-1019588
Landwirtschafts-Simulator 17 - #020