Smartphone-Markt wegen Corona weltweit eingebrochen

Smartphone-BusinessNach den aktuellen Zahlen der Marktforschungsfirma Counterpoint Research zur Entwicklung auf dem internationalen Smartphone-Markt für das erste Quartal 2020, mussten die Regionen und Hersteller enorme Absatzrückgänge verkraften.

Im Berichtszeitraum sind 66 Millionen Smartphones verkauft worden und bedeutet gegenüber 92 Millionen Geräten mit Stand 1. Quartal 2019 einen deutlichen Rückgang. Vor zwei Jahren hatte sich der Smartphone-Absatz noch 121 Millionen Einheiten belaufen.

Auf die Smartphone-Hersteller bezogen konnte der südkoreanische Konzern seine erste Position mit 20 Prozent Marktanteil komfortabel gegen die starken Konkurrenten Huawei und Apple verteidigen. Huawei konnte sich 17 Prozent des Marktes sichern und Apple kam auf 14 Prozent Marktanteil. Die letzten Plätze wurden von den chinesischen Herstellern Oppo, Vivo und Realme belegt. Die übrigen Unternehmen auf dem Smartphone-Markt verzeichneten ein Minus von 11 Prozent auf 22 Prozent.

Der Aufsteiger Xiaomi konnte seine Marktposition um zwei Prozent auf zehn Prozent im ersten Quartal 2020 ausbauen. Die Smartphone-Absätze waren in China um 22 Prozent eingebrochen, in Europa hatte sich das Verkaufsminus auf 13 Prozent belaufen.

Die Nachfrage nach Smartphones, Tablets könnte sich vor dem Hintergrund eines wachsenden Bedarfs mobiler Geräte wegen Home Office wieder erholen. Zur Ankurbelung ihrer Verkaufszahlen werden Samsung, Apple, Huawei, Xiaomi und die anderen Hersteller die Preise ihrer Smartphones mit Anpassungen attraktiver gestalten.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte