Smartphone fressen Digicam auf

infografik-smartphonefotos_statistaWie die Angst die Seele, so fressen Smartphones die Digitalkameras auf. Schon seit sechs Jahren werden in Deutschland mehr Smartphones als Digicams verkauft.

2010 gingen von beiden Geräteklassen noch je gut 2 Millionen über die Theke. Seither stieg die Anzahl der jährlich verkauften Smartphones auf heute nahezu 8 Millionen Stück, während die verkauften Digicams auf unter eine halbe Million abgesackt sind – deren Zeit ist wohl endgültig vorbei!

Nur noch jedes 50. Alltagsfoto wird heute noch mit einer einfachen Digicam gemacht, während von Smartphones 44 Prozent aller Aufnahmen stammen. Zählt man die 18 Prozent von Tablets noch dazu, steuern die mobilen Taschenmultis inzwischen fast zwei Drittel aller Fotos bei.

In Prozent klingt das alles nicht ganz so beeindruckend wie in absoluten Zahlen: Alleine bei den drei Big Playern WhatsApp, Facebook und Instagram werden jeden Tag 2,3 Milliarden Fotos ins Internet hochgeladen!

Screenshot: Heise/ Statista

wallpaper-1019588
Dr. Stone: Manga erreicht Gesamtauflage von fünf Millionen
wallpaper-1019588
Unterwegs mit dem Babboe Big-E
wallpaper-1019588
Moriarty the Patriot: Startzeitraum der Anime-Adaption bekannt
wallpaper-1019588
„The Misfit of Demon King Academy“ im Simulcast bei WAKANIM