Skandal um… – was eigentlich?

Skandal! Alles ist heutzutage ein politischer Skandal: Wenn die Merkel schweigt statt zu toben, der Schäuble ätzt statt zu schweigen, die ÖDP Nichtrauchergesetzte durchsetzt (auf Wunsch der dazu befragten Bürger wohlgemerkt!), die SPD gar nichts mehr tut, die FDP Talente verschleißt und Ahnungslose in Ministerämter wuchtet… Aber der richtige, der echte Skandal der Woche – ach was: des Jahres! – ist viel, viel bedeutender. Er erschüttert Deutschland, vielleicht sogar die Welt. Auf alle Fälle aber das Wendland. Renate Künast nämlich, die war shoppen statt gegen Atomkraft und Castoren zu demonstrieren – im Manufaktum.

Die Berliner Grünen hatten extra ihren Landesparteitag vom Samstag, den 6. November, auf den folgenden Sonntag verschoben, damit die Delegierten gegen den Castor Transport im Wendland demonstrieren können. Wer nicht da war, war die Grünste der Grünen, die Kandidatin für das Berliner Oberbürgermeisteramt. Augenzeugen haben sie gesehen, weit abseits der Demos, weit abseits des Volkes, weit abseits der rechten, linken oder überhaupt einer Spur. Sie gab die Privatperson, bummelte durch die Stadt, schlenderte durch Geschäfte, genoss einen freien Tag. Das geht natürlich gar nicht! Und weil es so nicht geht, hat ihr Gegner Wowereit daraus natürlich… – was gemacht? Einen Skandal.

 


wallpaper-1019588
Von Stöcken bis zur Sonnenbrille – Verlässliches Zubehör für Ihren Wandersport
wallpaper-1019588
Terrassenheizstrahler kaufen: Das müssen Sie beachten
wallpaper-1019588
Lavendel Pflege – Wissenswertes über den Bodendecker
wallpaper-1019588
Xiaomi Mi TV Stick vorbestellbar