SitzPlatzFuss - neues Magazin zum Hund

Am 3. Januar 2011 erschien die 2. Nummer einer neuen Zeitschrift zum Thema Hund: SitzPlatzFuss. Der Cadmos-Verlag wagt sich mit einem ganz neuen Konzept in den Markt der Magazine rund um unseren vierbeinigen Freund. Und ich meine, es ist ein durchaus beachtenswertes Konzept.
Es gibt nun locker mehr als ein Dutzend Zeitschriften zum Thema Hund im deutschsprachigen Raum. Doch die allermeisten sind bunte Schönwetterblättchen auf bestenfalls Yellow-Press Niveau. Dafür werden dann Hochglanz-Werbeprospekte der verschiedenen Hunderassen wider besseren Wissens gezeichnet und alle Rassen eignen sich selbstverständlich bestens als Familienhunde. Es wird eine heile Welt der Partnerschaft zum Hund beschworen, wo schlimmstenfalls mal ein Martin Rütter oder Kollege korrigierend eingreifen müsse. Das ganze Thema der eklatanten Missstände der Zucht, die Realität der Vermehrer und des Hundehandels, wie auch die verbreitete Missachtung der realen Bedürfnisse unserer Vierbeiner werden von den meisten Gazetten schlichtweg ausgeblendet. Nichts soll die Konsumstimmung trüben, die mächtigen Werbekunden wollen das so.
SitzPlatzFuss - neues Magazin zum HundSitzPlatzFuss geht hier einen anderen Weg.
Es nennt sich auch selbst als Zielgruppe den "anspruchsvollen Hundefreund". Und es sieht so aus, als könne diese Publikation ihrem Anspruch durchaus gerecht werden.
Es fällt gleich auf: dieses Magazin ist werbefrei! 
Lediglich der Verlag selbst wirbt für einige seiner Publikationen. Die Artikel der ersten beiden Nummern sind eine beeindruckende Werbung für den Hund und die Partnerschaft Mensch - Hund. Gerade weil kritische Themen eben nicht ausgeblendet werden, wächst eine fundierte Basis für diese einmalige Partnerschaft zweier Spezies.
Auch die Autoren repräsentieren in vielfältiger Weise die Kompetenz rund um das Thema Hund. Dabei können auch durchaus unterschiedliche Auffassungen artikuliert werden. Die Beiträge haben aber durchweg fachlichen Tiefgang und so sieht man die unterschiedlichen Ansichten als Bereicherung und konstruktiven Hilfe zur Herausbildung des eigenen Standpunktes. Es macht Freude, dieses Magazin zu lesen, ja zu studieren. Und dies sage ich nicht, weil ich auch zu den Autoren von SitzPlatzFuss zähle. Nein, ich kann dieses Magazin wirklich nur jeder und jedem ans Herz legen, wer sich hier ein wenig mehr in die Geheimnisse der Beziehung Mensch - Hund hineindenken will. Nicht zuletzt durch die aufwändige Ausstattung und hervorragenden Fotos wird die Lektüre zu einer wirklich angenehmen Zeit.
Der Cadmos-Verlag nennt SitzPlatzFuss ein "Bookazin". Es erscheint nur quartalsweise und hat für ein Magazin den heftigen Preis von 12,80 Euro. Ich meine aber, dass sich diese Investition wirklich lohnt, eben aus den oben genannten Gründen. Und alle 3 Monate 12,80 - zumal werbefrei - sind immer noch besser investiert, als jeden Monat 3,50 für eine als Hundemagazin getarntes Werbeblättchen. Man kann nur hoffen, dass SitzPlatzFuss das hohe Niveau halten kann und in diesem Sinne viel Erfolg wünschen.
Mehr Infos auf der Website von SitzPlatzFuss.

wallpaper-1019588
COVID-19 | Vor genau einem Jahr: Spahn sieht Beginn einer Epidemie
wallpaper-1019588
[Manga] Jujutsu Kaisen [1]
wallpaper-1019588
HP X27i 2K – 144 Hz GAMING MONITOR Test
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im März 2021