Singlekiste - Anesprochen werden auf der Straße

Ich bin, wenn man es genau nimmt, schon mehr als 1 Jahr (ich würde sogar behaupten fast 2 Jahre) Single. Dennoch bin ich aber nicht auf der Suche. Nicht, weil ich den Männern abgeschworen habe und keinen will, sondern weil ich in meinem Leben momentan mehr als genug zu tun habe und meine spärliche Freizeit lieber mit Freunden und besonders mit meinem Sohn und meiner Mutter verbringe. Ich habe einfach nicht die Bedürfnisse, einen Mann in meinem Leben zu haben. Zumal ich für sojemanden auch gar keinen Platz finden würde. Weder zeitlich noch emotional.
Am Mittwoch vor dem letzten Feiertag war ich nach der Arbeit noch mit meiner Mutter und meinem Sohn im Nachbarort Lebensmittel kaufen (man kennt es, jeder stürmt die Läden und hamstert Lebensmittel, denn es könnte ja sein, dass genau am Feiertag die Welt untergeht und dann hat man nur für einen Tag Nahrung im Haus). Gerade als wir aus dem Supermarkt kamen und uns am unterhalten waren, höre ich hinter mir ein "Oh Guten Tag". Es klang erfreut und obwohl ich mich nicht angesprochen fühlte, dreht ich mich um und sah einen etwaa 50jährigen Mann in einem Trachtenjanker der mich direkt ansah.  :cursing:  "Guten Tag" murmelte ich in seine Richtung und überlegte, wer der Typ wohl ist und warum er es wagt mich anzuquatschen während ich mich gerade anderweitig unterhalte. Sowas hasse ich ja. "Kennen Sie mich nicht?" meinte er und ich antwortete promt "Nein, nie gesehen."  8| und ging meiner Einpackarbeit weiter. "Wir fahren jeden morgen zusammen im Zug nach Wien. Ich steige hie in G. ein. Kennen sie mich wirklich nicht?" Während ich einpacke antworte ich nur "Nein. Wirklich nicht und ehrlich gesagt schaue ich weder auf Mann noch auf Frau wenn ich morgens mit dem Zug fahre."   what_1  Das registrierte er mit einem Kopfnicken und zog von dannen.
Ich war nicht unfreundlich, ich kannte ihn nur einfach nicht (und will ihn auch nicht kennenlernen) und fühlte mich zudem von ihm gestört und belästigt. Das lasse ich die Menschen und besonders Männer sehr schnell merken. Wer meine Wohlfühlzone durchbricht, hat schlecht Kirschenessen mit mir.
Ich hätte nichts einzuwenden gegen ein nettes "Entschuldigen Sie, aber fahren sie nicht morgens auch nach Wien?". Da wäre ich nicht abgeneigt gewesen. Aber so...
Ach ja und nett gewesen wäre ich auch, wenn der Typ 20 Jahre jünger, kerniger und nicht so luschig und aufdringlich gewesen wäre....

wallpaper-1019588
93. Stück: Kinojahresrückblick 2018 – der größte Schrott
wallpaper-1019588
„Time to Say Goodbye“: Die letzte Fahrt der 90 Jahre alten Pendelbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Attack on Titan ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Kuschlige Gefährten fürs Leben von Freia Dolls + Verlosung
wallpaper-1019588
BATS: Natürliche Härte
wallpaper-1019588
Drahla: Nur keine Angst
wallpaper-1019588
Richtige Bildergrößen für WordPress Webseiten finden
wallpaper-1019588
„Ich stecke im falschen Leben fest“, sagte die Frau im Coaching.