Sind wir wirklich noch ein Paar, oder doch nur noch Mutter und Vater?

Die Beziehung nach der Geburt: Man ist nicht mehr nur Frau und Mann, sondern vielmehr Mutter und Vater. Vieles verändert sich, man muss sich neuen Situationen anpassen, man trägt von heute auf morgen Verantwortung für ein kleines Wesen und es ist plötzlich alles so ganz anders, als noch vor einiger Zeit.

Sind wir wirkliche noch ein Paar, oder doch nur noch Mutter und Vater?

In letzter Zeit musste ich mir diese Frage des Öfteren stellen. Es gab ziemlich viel Streit, die Meinungen trifteten auseinander und die Liebe und Wertschätzung zum Partner blieb auf der Strecke. Die wenige Zeit die man zu zweit hat ist rar und meist ist man abends so müde, dass jeder seinen Interessen nachgeht und man bald darauf, müde ins Bett fällt.

Vielen Paaren ergeht es in den ersten Lebensjahres des Kindes ähnlich. Die Beziehung zueinander verändert sich. Man ist weniger Mann und Frau, als vielmehr Vater und Mutter. Da wo früher Kino, Restaurant oder Konzert anstanden, steht heute Kind, Kind und nochmal Kind auf dem Programm. Die Zeit, als die volle Aufmerksamkeit dem Partner gegenüber galt, ist vorbei. Das Kind erhält nun das ganze Interesse. So ist es nicht wunderlich, dass einer von beiden oder sogar oft beide Elternteile, sich zurückgewiesen fühlen. Er hat keine Zeit für sie. Sie hat keine Lust auf ihn. Er möchte mit seinen Freunden weg, sie sitzt alleine mit Kind in der Wohnung. Sie möchte Zeit für sich, er fühlt sich überfordert…

Aber warum ist das so?

Ein Kind bringt viele Veränderungen mit sich. Man ist nicht mehr ausschließlich für sich selbst zuständig, sondern plötzlich noch für ein kleines, hilfloses Baby. Das Baby schreit vielleicht, man weiß irgendwann nicht weiter und wird nervös. Die Nerven sind angespannt und die Stimmung ist gereizt. Aber selbst wenn das Kind nicht schreit, gut gelaunt und ein sogenanntes „Anfängerbaby“ ist, ist die Situation neu. Die Zeit in der die Nächte durchgeschlafen wurden, ist vorbei. Der Morgen kommt immer viel zu früh und der Schlaf wird rar. Auch beim Thema Erziehung gehen die Meinungen oft weit auseinander. Papa findet es ok,  das Baby schreien zu lassen, Mama dagegen nicht. So können ganz schnell Konflikte entstehen, die die Beziehung belasten.

Und auch bei uns zuhause, gibt es neben der wenigen Zeit zu zweit, einige andere Streitpunkte.

So schaffe ich es zB. kaum dem Haushalt, auch nur ansatzweise gerecht zu werden. Ordentlich war ich noch nie, aber meine Küche sah noch nie so schlimm aus, wie in den letzten Monaten. Aber nicht nur die Küche bleibt auf der Strecke, auch und vor allem die Wäsche. Momentan leben wir mehr oder weniger aus Wäschekörben, denn so viel dreckige Wäsche, wie wir fabrizieren, schaffe ich einfach nicht über den Tag zu waschen.

Natürlich geht jedes Paar ganz unterschiedlich mit Problemen um. Das eine Elternpaar nimmt sich einmal im Monat eine Mama-Papa-Auszeit, andere Eltern wiederum trennen sich in den ersten Jahren überhaupt nicht vom Kind und brauchen die Nähe. Wir für unseren Teil, hatten seit fast einem Jahr keine Mama-Papa-Auszeit. Wie auch? Wir leben relativ weit von unseren Familien entfernt und Mini-Me ist sehr stark auf mich fixiert, weshalb er nie und nimmer für längere Zeit, alleine, woanders bleiben würde. Ich muss auch zugeben, dass ich mein Kind nicht bei einem Babysitter lassen möchte. Natürlich fehlt mir so ab und an auch mal Zeit für mich, aber ich genieße die Zeit mit meinem Kind einfach zu sehr und bin mir der Endlichkeit der jetzigen Jahre bewusst.

Mini-Me’s Papa trifft sich öfter mit seinen Freunden oder geht zum Sport. Diese Zeit gönne ich ihm auch und möchte ihm diese nicht nehmen. Ich weiß, dass für die meisten Männer ein Leben nicht nur aus Familie besteht und deswegen freue ich mich für ihn, dass er einen Ausgleich hat. Auch wenn mir dieser Ausgleich manchmal fehlt, bin ich überglücklich die Zeit mit meinem Kind verbringen zu dürfen.

Aber eines ist klar: Die Beziehung zwischen Mann und Frau verändert sich nach einer Geburt. Sie ist großem Druck ausgesetzt, die Streithemen werden vielfältiger und die Zeit zu zweit wird kürzer. Doch eines eben ist auch klar: Es gibts nichts Schöneres im Leben gibt, als ein glückliches Kinderlachen. Und oftmals erkennt man ganz schnell, wie sinnlos der Streit eigentlich war und besinnt sich auf das Wesentliche im Leben…


wallpaper-1019588
Food Wars! geht in die nächste Runde
wallpaper-1019588
ZULU haben ihren Release-Tag mit Schnappschüssen für uns dokumentiert
wallpaper-1019588
Zeit für mich – nicht nur im Urlaub
wallpaper-1019588
Rezept für orientalisches Ofengemüse mit Linsen
wallpaper-1019588
Upload Filter gemäß dem EU Leistungsschutzrecht
wallpaper-1019588
Duftendes Kräuter Ciabatta zum Grillen oder für einen Tapas Abend
wallpaper-1019588
Terraferida verurteilt eine stilvolle Hochzeit in den Dünen von Es Trenc
wallpaper-1019588
#110 Bücherregal - No Conscience(Kurzrezension)