{sieben} Fragen an… Henriette

Henriette hab ich bei The Hive in Berlin kennengelernt. Und hatte das ganze Wochenende jede Menge Spaß mit ihr zu Quatschen! Das Thema Kids verbindet einfach und man hat einen quasi unerschöpflichen Fundus an Themen (übers Wetter redet man da nicht…). So wie Henriette quatscht, so schreibt sie auch auf ihrem Blog Me Supermom – scharfzüngig, selbstironisch und einfach lustig! Schaut mal vorbei!

{sieben} Fragen an… Henriette

{sieben} Fragen an… Henriette1   Wie bist Du auf die Idee gekommen, das zu machen, was Du machst?
Im normalen Leben bin ich seit Ende der Elternzeit wieder als Assistenz der Geschäftsführung tätig, aber im Jahr mit Baby fiel mir ziemlich schnell die Decke auf den Kopf. Und da ich gern schreibe und viele lustige Geschichten erlebte, seit ich Mama bin, war klar, das muss die Welt erfahren und so entstand mein Blog ME Super Mom. Darin geht es selten um mein Kind, eher um das Drumherum: Klischees der “perfekten” Mutter, das (fehlende) Liebesleben, skurile Situationen im Rückbildungskurs und alles was die Mama-Welt mir so bietet. Manchmal bissig, manchmal ironisch, aber immer mit einem zwinkernden Auge und dem Hinweis, dass nicht alles rosa-rot ist mit Baby und ich es gut finde, mal darüber zu schreiben. Denn klar ist es schön und ich liebe meine Tochter über alles, aber manchmal bin ich auch übermüdet, überfordert, gereizt. es ist eben nicht alles nur wie im schönen Blockbuster und vielleicht nehme ich ja einigen Bald-Mamas den Druck, immer perfekt und glücklich sein zu müssen, sondern dass sie auch mal sagen, meine Güte ist der Wurm anstrengend, ich kann heut echt nicht mehr. Denn auch das gehört zum Mamasein dazu, wird nur selten tematisiert.

2   Worüber hast Du Dich heute schon gefreut?
Über eine Banane, ich hatte riesen Hunger. Und über meine Tochter die nach der Kita ein riesen Guter-Laune Bär war und quietschvergnügt auf dem Sofa rumgesprungen ist.

3 Was hat Dich am Kinderhaben am meisten überrascht?
Wo fang ich da denn an? Dass obwohl alle sagen, wie sehr das Kind einem das Leben auf den Kopf stellt, ich nicht dachte, dass sie mein Leben SO SEHR auf den Kopf stellt. Mich hat auch überrascht, wieviele Klischees es gibt (Ich bin tättowiert und kann ja eigentlich keine gute Mutter sein. Oder: Wie du freust Dich Dein Kind auch mal bei Oma zu lassen um nen Abend frei zu haben? Du musst doch jetzt glücklich sein, du wolltest das doch so!) und Kämpfe unter Müttern (wer wie lange stillt, wo man die Klamotten kauft, ob man selbst kocht…..) und mich überraschen die Erwartungen die an einen gestellt werden, gut aussehen, kochen, immer glücklich sein und das eigene Leben selbstverständlich an der Kreißsaaltür abgeben und sich vollends fürs Kind aufgeben. Nicht falsch verstehen, ich liebe mein Kind über alles, aber es gibt ja auch noch mich als Frau und meinen Partner.

4   Mit wem würdest Du gerne einen Tag tauschen?
Mit der derzeitigen Freundin von George Clooney würd ich gern tauschen und meinen Sommer am Comer See verbringen.

5   Was müsste Deiner Meinung nach dringend mal erfunden werden?
Ne Belohnungspille, dafür dass man 10 Monate zur Beutelratte mutierte. Danach darf man sich dann seinen Traumkörper wünschen. Naja, unrealistisch. Aber man darf ja träumen. Ansonsten hätt ich gern was, damit die Haare schneller wachsen. Will sie mir immer lang wachsen lassen, aber diese gruseligen Übergangsfrisuren ertrag ich einfach nicht lange und schnibbel den Haarteppich jedes Mal wieder ab.

6   Was ist Dein absolutes Must-have für Mütter?
Eine kleine Windeltasche, für 1-2 Windeln und Reinigungstücher. Dann muss man nicht immer so eine große Wickeltasche mit rumschleppen. Paracetamolzäpfchen und irgendwas für das kleine Verwöhnen zwischendurch: toller Lippenstift, Mascara oder ein schöner Duft z.B.

7   Last but not least, wie sieht Dein perfekter Tag aus?
Der Tag beginnt nach einer ruhigen Nacht. Wir frühstücken was Kleines, bevor wir am Boxhagener Platz über den Markt schlendern und lauter leckeres Obst einkaufen. Nachmittags powern wir das Kind auf dem Spielplatz aus und gehen noch was in unserer Lieblingsbar trinken. Sonntag kocht Oma was Leckeres und wir genießen einen sonnigen Tag auf der Terasse meiner Eltern.

Vielen Dank für Deine Antworten, Henriette!


wallpaper-1019588
15 Upcycling Ideen: Gartendeko selber machen
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mohn essen?
wallpaper-1019588
[Comic] Das Goldene Zeitalter [1]
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone OnePlus Nord 2T 5G ab sofort bestellbar