Shopping-Trip nach Berlin

Am Dienstag waren meine Mama und ich (mit dem kleinsten Monster im Schlepptau) mit meiner Schwester in Berlin verabredet. Wir wollten Schnickeldi-Lädchen gucken, Stoffe shoppen und mal die Finkid-Kleidung befühlen.
Eigentlich klingt das ja nicht wirklich nach viel, aber wir waren den ganzen Nachmittag in Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Mitte unterwegs, liefen uns die Füße in den Bauch und waren abends wirklich geschafft.
An einige Lädchen kann ich mich nicht mehr erinnern, die folgenden haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen und gelten als Empfehlung:

Frieda Hain

Ganz viel Schnickeldi aus Stoff, kleine Labels auch viel von Frieda Hain selbst. Stoffe (Hauptsächlich amerikanische Patchworkstoffe, japanische Stoffe, Westfalenstoffe. Wenig Bekleidungsstoffe.) Einige Bänder, tolle Schrägbänder, ausgefallene Knöpfe. Postkarten, kleine Döschen. Pins, Anhänger, Spielzeug.

Cupcake Berlin

Dazu kann ich außer: LEGGA! nicht viel sagen. Der Laden ist klein, fein und hinten in der Backstube sieht man wie die Cupcakes selbstgemacht werden. Die Theke erweckt den Eindruck als sei Cupcake-Bäcker kein normaler Beruf, sondern eine Berufung.
dollyrocker
Klar, dass mir ein kleines Modelabel, das Kinderkleidung mit 100% recyceltem Material herstellt, gefällt. Mir gefällt nicht nur die Idee, sondern auch das, was dollyrocker verkauft.

Finkid Store Berlin

Bei mira im Urlaub hab ich Finkid zum ersten Mal gesehen. Jetzt kommt die kalte Jahreszeit und meine Kinder brauchen robuste, wetter- und kindertaugliche Kleidung. Die Outdoormarken sind hauptsächlich wettertauglich, aber nicht immer robust genug. Schön, dass es Finkid gibt, die eben nicht nur Erwachsenenkleidung in klein herstellen, sondern nur für Kinder entwickeln. In Berlin konnte ich alles endlich einmal befühlen. (Kaufen werde ich aber trotzdem lieber hier.)
Frau Tulpe
Ich hatte schon so viel über und von Frau Tulpe gehört, also musste ich auf einem Stoffkauftrip unbedingt hin. Meine Begeisterung hält sich in Grenzen, die Stoffe sind allesamt wunderschön, es gibt all das Zubehör, was man in den "normalen" Stoffläden meist vergeblich sucht, nur Bekleidungsstoffe waren recht spärlich vorhanden. So streichelte ich den ein oder anderen Stoff und ging ohne ein Stöffchen wieder nach Hause.
[Achja. Fotos wären schon echt cool gewesen. Hab ich aber absolut gar keine gemacht. Schade.]

wallpaper-1019588
Corona – Einmal Schockstarre und zurück
wallpaper-1019588
AMAZONLER.DE – Der eigene Buchshop
wallpaper-1019588
Samstagsplausch [22|20]
wallpaper-1019588
Swing-Stepper: Test & Vergleich (05/2020) der besten Swing-Stepper