Shia LaBeouf während Broadwayshow "Cabaret" verhaftet

Shia LaBeouf auf dem Film Festival in Cannes 2012
Schauspieler Shia LaBeouf ("Transformers") wurde gestern verhaftet. US-Medienberichten zufolge wurde der 28-jährige in Handschellen aus einer Broadwayshow abgeführt, weil er schon im ersten Teil des Stücks störte.
Gerüchten zufolge soll der Hollywoodstar betrunken gewesen sein und einige aus dem Publikum angepöbelt haben. Außerdem soll er während der Aufführung geraucht haben, was verboten ist. Fakt ist aber, dass LaBeouf nun wegen ordnungswidriges Verhalten und Hausfriedensbruch angeklagt wird.
LaBeouf hatte sich zum Zeitpunkt des Zwischenfalls übrigens eine Neuauflage der Show "Cabaret" angeschaut, die im Studio 54 in New York aufgeführt wird. In dem Stück sind unter anderem Alan Cumming ("Die Schlümpfe 2") und Michelle Williams ("Die fantastische Welt von Oz") zu sehen.
In der jümgsten Vergangenheit hatte Shia LaBeouf schon mehrfach mit seinem zum Teil bizarren Verhalten in den Schlagzeilen gestanden. Beispielsweise lief Shia mit einer Papiertüte auf dem Kopf über den Roten Teppich der Berlinale, oder er war in Barschlägereien verwickelt. Selbst seine Rolle in dem Lars van Trier-Erotikdrama "Nymphomaniac" stieß vieler seits auf Kritik.
Bild via commons.wikimedia.org (© Frantogian)