BET Awards 2014: Die Gewinner, Höhepunkte und das Comeback von Chris Brown

Chris Brown bei den BET Awards 2013
Gestern wurden zum 13. Mal in Folge die BET Awards verliehen. Bei dem Fernsehpreis des Senders Black Entertainment Television (BET) werden jedes Jahr auf's Neue die beliebtesten afroamerikanischen Künstler aus Bereichen wie Musik, Kino und Fernsehen ausgezeichnet.
Durch den Abend führte Comedian Chris Rock ("Kindsköpfe"), der das Publikum mit Anekdoten über Oprah und Donald Sterling bei Laune hielt. Für weitere Unterhaltung sorgten die Auftritte von Stars wie Usher, Nicky Minaj, Pharrell und Missy Elliot sowie Jay Z und Beyoncé.
Einen Höhepunkt des lieferte zweifelsohne der Auftritt von Chris Brown, der zum ersten Mal, seit seinem mehrmonatigen Gefängnisaufenthalt, wieder auf der Bühne stand. Brown performte seinen brandneuen Song "New Flame", den er mit Usher und Rick Ross aufgenommen hatte.
Rick Ross verpasste übrigens seinen Auftritt, weil er im Vorfeld der Veranstaltung verhaftet wurde. Der 38-jährige Rapper hatte einen Gerichtstermin versäumt, bei dem seine Verhaftung vom vergangenen Jahr (wegen Drogenbesitz) besprochen werden sollte, und somit gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen. Die Skandale setzten sich übrigens auch nach der Preisverleihung fort - als mehrere Preisträger und Teilnehmer der BET Awards 2014 in einer Schießerei involviert waren.
Im Gegensatz zu Ross konnten sich zahlreiche Promis über eine Auszeichnung freuen. So wie Nicky Minaj, die in ihrer seltsamen Dankesrede nicht nur ihre Kollegen kritisierte, sondern dem Publikum auch offenbarte, dass letzte Woche fast gestorben(!) wäre. Details dazu wollte sie jedoch nicht verraten. Offener dagegen war Lionel Richie, der mit einem Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde. Das sollte ihn auch darüber hinweggetröstet haben, dass seine Name während der BET Awards 2014 falsch einblendet wurde.
Alle weiteren Gewinner findet ihr in dieser Übersicht:

Bild via commons.wikimedia.org (© Isabella)
NEW ARTIST August Alsina
GOSPEL ARTIST Tamela Mann
ACTRESS Lupita Nyong’o
MALE HIP-HOP ARTIST Drake
VIDEO OF THE YEAR Pharrell, “Happy”
MALE R&B POP ARTIST Pharrell
LIFETIME ACHIVEMENT AWARD Lionel Richie
GROUP Young Money
VIEWERS’ CHOICE August Alsina
HUMANITARIAN AWARD Myrlie Evers-Williams and all Civil Rights Movement heroes 
FEMALE HIP-HOP ARTIST Nicki Minaj
FANDEMONIUM AWARD Beyonce
FEMALE R&B POP ARTIST Beyonce
COLLABORATION Beyoncé feat. Jay Z, “Drunk in Love”
VIDEO DIRECTOR OF THE YEAR Hype Williams ACTOR Chiwetel Ejiofor
YOUNGSTARS Keke Palmer MOVIE 12 Years A Slave
CENTRIC Jhene Aiko, “The Worst”
SUBWAY SPORTSMAN Kevin Durant
SUBWAY SPORTSWOMAN Serena Williams
INTERNATIONAL ACT: AFRICA Davido (Nigeria)
INTERNATIONAL ACT: UK Krept & Konan
Gewinner via gossipcop.com

wallpaper-1019588
Axt Test 2021 | Vergleich der besten Äxte
wallpaper-1019588
[Comic] Preacher [1]
wallpaper-1019588
Neues Publisher-Label Prime Matter von Koch Media mit vielen neuen und alten Spielen
wallpaper-1019588
Russel Hobbs Wasserkocher Precison 21150-70 Produkttest & Erfahrungsbericht