SHELL beendet die Suche nach Gas und Öl in Alaska!

Der Öl-Multi findet, daß Menge und Qualität der Bestände nicht den benötigten Investitionen entspricht. Die erhöhten Kosten der Probebohrungen, bedingt durch die hohen Umweltauflagen um eine ökologische Katastrophe zu vermeiden, sowie die enttäuschende Qualität der Funde hätten zu dieser Entscheidung geführt. Man betrachte Alaska zwar weiterhin als strategische Zone für ihre Interessen, aber die Bohrlöcher seien versiegelt und verlassen.

Wegen der fallenden Energiepreise hatte SHELL bereits Ende Juli die Entlassung von 6.500 ihrer 94.000 Mitarbeiter angekündigt. Damals, also vor 2 Monaten, hatte der Energie-Multi noch öffentlich seine Hoffnung auf die Exploration in der Arktis gesetzt…


wallpaper-1019588
Neue Leute kennenlernen: 44 Tipps Locals & Reisende zu treffen
wallpaper-1019588
Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen
wallpaper-1019588
Schmetterlingsfarm Steinhude – Ausflugstipp bei Regenwetter
wallpaper-1019588
Neuer Raspberry Pi ist da
wallpaper-1019588
Ein Wahlzürcher leitete den Orientexpress
wallpaper-1019588
Urlaub mit Kindern: Erfahrungen und Bewertungen von anderen Eltern
wallpaper-1019588
Tsugumomo Vol. 1 erscheint am 29. Juni, Schuber ebenfalls geplant
wallpaper-1019588
Mona Kasten - Save You