SHELL beendet die Suche nach Gas und Öl in Alaska!

Der Öl-Multi findet, daß Menge und Qualität der Bestände nicht den benötigten Investitionen entspricht. Die erhöhten Kosten der Probebohrungen, bedingt durch die hohen Umweltauflagen um eine ökologische Katastrophe zu vermeiden, sowie die enttäuschende Qualität der Funde hätten zu dieser Entscheidung geführt. Man betrachte Alaska zwar weiterhin als strategische Zone für ihre Interessen, aber die Bohrlöcher seien versiegelt und verlassen.

Wegen der fallenden Energiepreise hatte SHELL bereits Ende Juli die Entlassung von 6.500 ihrer 94.000 Mitarbeiter angekündigt. Damals, also vor 2 Monaten, hatte der Energie-Multi noch öffentlich seine Hoffnung auf die Exploration in der Arktis gesetzt…


wallpaper-1019588
Heilige drei Könige im Mariazellerland 2018
wallpaper-1019588
Karrierewechsel mit 50plus? Mit 7 Tipps zum beruflichen Neustart
wallpaper-1019588
Ba Guan – die Kunst des Schröpfens (Seminar)
wallpaper-1019588
[Aktion] #scolivia - Buchvorstellung #1
wallpaper-1019588
Umfragen - was nicht passt, wird passend gemacht
wallpaper-1019588
INTERVIEW: Rick Astley
wallpaper-1019588
Ghulen und Orks geht es an den Kragen bei Warhammer: Chaosbane
wallpaper-1019588
Trailer: Captain Marvel