Selbstgemachter Chai Sirup

In unserer Themenwoche - Questions d'Hiver - stellen wir, dass sind Der Blasse SchimmerMy Mirror World und ich, uns den Fragen des Winters. Jeder von uns befragte die Anderen zu winterlichen Themen und die Antworten dazu seht ihr diese Woche abwechselnd auf unseren Blogs. Gestern bei Der Blasse Schimmer, morgen bei My Mirror World und am Sonntag gibt es dann das "grande finale" in dem jeder seinen Winterlook 2013 zeigt!Les Questions d'Hiver | Selbstgemachter Chai SirupLieblingswintergetränk/-essen "Was isst oder trinkst du im Winter am liebsten?"  (Shelynx von Der Blasse Schimmer)
Hallo. Hier. Ich. Gestatten, mein Name ist Nadine und ich bin Teesüchtig! Ich habe einen Schrank voller riesiger Teetassen, wenn ich eine neue Sorte Yogi Tee entdecke fange ich vor Freude an zu hüpfen und wenn ich morgens keinen grünen Tee bekomme, werde ich sehr knatschig. Es ist mein Aufwachgetränk am Morgen und mein Entspannungsritual am Abend. Ja, ich liebe Tee. Im Winter weichen bei mir die frischeren Sorten den vollmundigeren und würzigeren Aromen. Und dann am aller, aller, allerliebsten einem Chailatte, auch wenn man dieses Getränk eigentlich nicht als "klassischen" Tee bezeichnen kann. Ich muss zu meiner Schande auch gestehen, dass ich die richtige Starbucks-Sirup-Kalorienbombe am liebsten mag. So cremig und vollmundig...mhhhhh!

Da ich aber a) keinen Starbucks in unmittelbarer Umgebung habe (okay, bis vor kurzem war hier noch einer und just als ich hier herzog schloss dieser seine Pforten, für immer...aber das ist eine andere Geschichte)

und b) es auch nicht einsehe jedesmal knapp 5€ auf den Tisch zu blättern. Bei massivem Chailatte-Konsum kommt da nämlich ein stattliches Sümmchen zusammen.und c) will ich lieber gar nicht daran denken, was für ein Haufen Konservierungsstoffe in den Starbuckslatte drin sind.Logische Schlussfolgerung also: selbst machen. Und das ganz einfach, nicht kostenintensiv und uuuuunheimlich lecker. Das passende Rezept dazu habe ich aufA Wooden Nestgefunden und ein wenig abgewandelt.Also stellt Frau sich jetzt ganz brav an den Herd und kocht ihren eigenen Sirup.Was wir dazu brauchen:1 Tasse braunen Zucker3 Tassen Wasser3 Beutel Schwarzer Tee2 cm Ingwer2 Zimtstangen1 TL Zimt8 ganze Nelken1/2 TL ganze Pfefferkörner2 Sternanis1 Prise Muskat1 Prise Kardamom1 TL Vanilleextrakt

Ergibt ca. 400 ml Sirup

Les Questions d'Hiver | Selbstgemachter Chai Sirup

Wasser und Zucker kommen in einen Topf und werden unter Rühren aufgekocht. Dann werden die Teebeutel in den Topf gehangen und alle angegebenen Gewürze hinzugegeben. Alles zusammen köcheln lassen und nach etwa 10 Minuten die Teebeutel herausnehmen. Den Sirup weitere 20 Minuten einköcheln lassen und dann durch ein Sieb in ein hitzebeständiges Gefäß füllen und abkühlen lassen. Dann kann der Sirup in Flaschen gefüllt werden.

Les Questions d'Hiver | Selbstgemachter Chai SirupLes Questions d'Hiver | Selbstgemachter Chai SirupLes Questions d'Hiver | Selbstgemachter Chai SirupDas Mischverhältnis ist etwa 1 Teil (Sirup) zu 2 Teilen (Milch). Gekühlt hält sich der Sirup etwa eine Woche. Verzichtet man auf den Schwarzen Tee, hält er sich einige Wochen
Les Questions d'Hiver | Selbstgemachter Chai SirupIch bin so begeistert von diesem Sirup! Ihr müsst das unbedingt ausprobieren! Der Starbucks Chai ist nix dagegen! Mich hat mein selbsgemachter Chai jedenfalls total versaut, denn ich kann nun wohl nie wieder woanders einen Chailatte trinken. Und was für Geld ich jetzt spare...:)Ich finde der Chai Sirup ist auch eine super Geschenkidee zu Weihnachten. In eine nette Flasche gefüllt (meine ist übrigens von Nanu Nana und hat 1,50 Euro gekostet) mit einer hübschen Tasse dazu. 
Selbstgemachtes ist doch immer noch am Schönsten!Sagt mal, was trinkt ihr denn im Winter am Liebsten? Tee, heiße Schokolade, Glühwein...?