selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Brotgewürz

Brotgewürz gibt es im Handel verpackt zu kaufen. Wieder einmal fällt unnötiger Verpackungsmüll an und daher bereite ich mein Brotgewürz selbst zu.

Die Zutaten bekomme ich in meinem Bioladen lose zu kaufen und lasse sie gleich gemeinsam in ein Glas wiegen.

frisch gebacken auf den Tisch

frisch gebacken auf den Tisch

Das Rezept:

2 Teile Fenchelsamen
2 Teile Kümmel
2 Teile Anis
1 Teil Koriander

Beispielsweise nimmt man für 70 gr Brotgewürz also
jeweils 20 gr Fenchelsamen, Kümmel, Anis und 10 gr Koriander

ungemahlenes Brotgewürz

ungemahlenes Brotgewürz

Das ungemahlene Brotgewürz mische ich zwischen das Getreide und mahle alles gemeinsam in meiner Getreidemühle.

Achtung: Gewürze nie pur mahlen, da Samen zu viel Fett enthalten. Wenn man sie jedoch mit den Getreidekörnern mischt, wird das Fett sofort vom Mehl aufgenommen.

mein schwerer Mörser aus Granit

mein schwerer Mörser aus Granit

Wer keine eigene Getreidemühle hat, verwendet am besten einen Mörser, um das Brotgewürz zu zerkleinern. Ich empfehle nicht, gemahlenes Brotgewürz zu kaufen, weil es schnell ausraucht und den Geschmack verliert.
Das könnte Dich auch interessieren:

selbst.gemacht: schnelles Frühstücksgebäck
selbst.gemacht: Germstriezel
Billige Brötchen: Die Spur der Teiglinge

Im Index selbst.gemacht findest Du eine Übersicht über alle bisherigen DIY-Beiträge.


wallpaper-1019588
[Comic] Undertaker [3]
wallpaper-1019588
Warum jagen Hunde ihre Rute?
wallpaper-1019588
Robustes Tablet LG Ultra Tab vorgestellt
wallpaper-1019588
R.I.P. Marilyn Monroe