Seit heute in der Effilee: Unser Rezept für südamerikanische Lachs-Ceviche

Seit heute in der Effilee: Unser Rezept für südamerikanische Lachs-Ceviche

Vor etwa zwei Wochen fragte die Effilee-Redaktion bei uns an, ob wir nicht ein südamerikanisches Rezept zum Heft-Special “In 6 Blogs um die Welt” beisteuern wollen. Diese Frage war – zumindest aus unserer Perspektive – rein rhetorisch zu betrachten, denn dass unser Rezept nun in der aktuellen Ausgabe erscheint, kommt der Erfüllung eines kleinen Traums gleich: Mit einem eigenen Rezept in einem Magazin zu erscheinen, das wir privat regelmäßig mit großer Freude lesen, ist eine echte Ehre für uns. Aus diesem Anlass ziehen wir das erwähnte Rezept nun nochmal ganz nach oben und legen euch ans Herz, doch auch mal einen Blick in die Effilee und natürlich in das Reich von Schlaraffenwelt.de zu werfen!

Der Original-Artikel mit Hintergrund-Infos auf Schlaraffenwelt.de

Zum Rezept auf Effilee.de 

Zutaten für 2 Personen: 

300 Gramm Lachs, ohne Haut
1 große Limette
2 Frühlingszwiebeln
1 kleine, rote Spitzpaprika
1 kleine, gelbe Spitzpaprika
1 Schalotte
1/2 Chillischote
8 Tropfen Sesamöl
frischer Koriander
Fleur de Sel
Pfeffer

Seit heute in der Effilee: Unser Rezept für südamerikanische Lachs-Ceviche

Zubereitung:

Den Lachs von Haut und braunem Tran befreien, in kleine Würfel schneiden und in eine Schale
geben. Mit dem Saft der Limette begießen, durchmischen und bei Seite stellen. Paprika wenn
möglich häuten und genauso wie Frühlingszwiebeln, Zwiebel und Chilli in sehr kleine Stücke
hacken. Die Zutaten nach 15 Minuten zusammen mit dem Öl zum gesäuerten Lachs geben.
Korianderblätter kleinzupfen und unter die Ceviche mischen. Mit Fleur de Sel und Pfeffer
abschmecken. Wem die starke Säure nicht bekommt, der kann sie mit braunem Zucker ein wenig
mildern. Sofort servieren, damit der Garvorgang durch die Säure nicht zu lange dauert.

Tipp: Auf geröstetem Weißbrot angerichtet, kann die Ceviche auch als südamerikanischer
Bruschetta-Ersatz serviert werden.

Weitersurfen!