Sehenswürdigkeit in Himeji – Überragende weiße Burg

Die weiße Burg ist die wichtigste Sehenswürdigkeit in Himeiji. Für mich war klar, dass ich diese Burg unbedingt besichtigen möchte. Die Burg Himeji hat übersetzt den Namen Burg des weißen Reihers.

Schon vom Bahnhof sehen wir die Burg Himeji. Es geht durch eine Einkaufsstraße entlang und nach dem Überqueren einer Kreuzung stehen wir vor der Burg.

Vom Eingangstor gehen wir durch einen Park und nähern uns Schritt für Schritt der Burg, die immer größer vor uns erscheint. Die Burg liegt auf einem Hügel und überragt damit die gleichnamige Stadt.

Ich kann es kaum erwarten vor der Burg zu stehen. Die Burg beeindruckt mich durch ihr Aussehen schon jetzt.

Es geht nochmals einen schmalen Weg entlang der Mauer nach oben.

Das weiß der Fassaden, das grau der Dächer und der blaue Himmel bilden einen schönen Kontrast.

Die Burg besteht aus einem fünfstöckigen Hauptturm, der im Innern sieben Ebenen besitzt. Wir machen uns auf den Weg, um das Gebäude von Innen zu erkunden. Stockwerk um Stockwerk geht es über steile Holztreppen nach oben.

Immer wieder haben wir von den verschiedenen Ebenen den Blick auf Himeji. Im Innern befindet sich nicht viel sehenswertes in meinem Augen. Von oben habe ich auch einen Blick auf die Einkaufsstraße, die am Ende zum Bahnhof führt.

Die verschiedenen Ansichten von Außen gefallen mir sehr viel besser. Die leuchtend weiße Burg gilt als schönstes Beispiel des japanischen Burgenbaus. Zugleich ist sie die weitläufigste und schönste Burg in Japan.

Mit dem Bau der Burg wurde im 14. Jahrhundert gestartet. Die jetzige Burg wurde im 17. Jahrhundert fertiggestellt und die Burganlage besteht aus 83 einzelnen Gebäuden. Seit 1993 gehört die Burg Himeji zum UNESCO Weltkulturerbe.

Durch den spiralförmigen Grundriss der Wehranlagen gilt die Burg praktisch als uneinnehmbar.

Nach dem Rundgang durch die Burg machen wir uns auf den Rückweg durch die Stadt.

Stadt Himeji

In meinem Augen ist die Burg die einzige Sehenswürdigkeit in Himeji. Was uns in der Stadt aufgefallen ist, sind die künstlerisch gestalteten und bemalten Kanaldeckel.

In verschiedenen Variationen entdecken wir diese auf dem Weg vom und zum Bahnhof.

Auf diese Art sind die Gehwege schön gestaltet.

Und ein paar schöne Pubs entdecken wir dann noch. In Fujisawa haben wir die Bekanntschaft mit einer japanischen Bar gemacht.

So haben wir immerhin noch andere Sehenswürdigkeiten in Himeji entdeckt.

Damit beenden wir unseren Besuch in Himeji und fahren mit dem Shinkansen zurück nach Osaka.

Mein Fazit und Tipps zur Burg Himeiji

  • Ein Besuch in Himeji lohnt sich auf jeden Fall und ist in meinen Augen ein Pflichtstopp in Japan.
  • Der Weg vom Bahnhof Himeji zur Burg dauert etwa 15 - 20 Minuten.
  • Ein Besuch der Burganlage und die Besichtigung dauert ca. 2 Stunden.
  • Die Burg Himeji ist täglich von 9 - 17 Uhr geöffnet.
  • Der Eintritt kostet 1.000 Yen und 1.040 Yen inkl. Kokoen Garten.
  • Die Fahrt mit dem Shinkansen von Shin-Osaka nach Himeji dauert 30 Minuten. Von Osaka nach Shin-Osaka dauert es 5 Minuten.
  • Der Besuch der Burg Himeji kann gut als Tagesausflug von Osaka gemacht werden. Wer es ganz eilig hat, dann auch als Halbtagesausflug. Oder als Zwischenstopp auf der Fahrt von Osaka in Richtung Süden.
  • Weitere Informationen befinden sich auf der Internetseite der Burg in Englisch.
Sehenswürdigkeit in Himeji – Überragende weiße Burg

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.


wallpaper-1019588
Animefilme im März auf ProSieben MAXX
wallpaper-1019588
„Prinzessin Mononoke“ – Fakt oder Theorie?
wallpaper-1019588
Verlosung: Wertvolles Olivenöl von Zait – gesund und lecker
wallpaper-1019588
5 Tipps für Content-Marketing im B2B
wallpaper-1019588
Evangelium21-Konferenz 2018: Zweiter Tag in Bildern
wallpaper-1019588
Freddy Camerer mags hitzig
wallpaper-1019588
Kussrot meets Wunderblume
wallpaper-1019588
Freitag, Foto des Tages, Zwiebelkuchen und das Wochenende