seemownay unterwegs

seemownay unterwegs
seemownay unterwegs
Mitte April war in ein ganzes Wochenende auf Achse um mich mit Freundinnen aus ganz Deutschland in Hannover zu treffen. Das war eine wunderschöne Zeit, wir haben viel gequatscht, gegessen und gelacht! Mein tolles neues Profilbild im Blog, bei instagram und auf facebook verdanke ich übrigens Einchen, vielen Dank, ich freue mich jeden Tag daran, wenn ich mich sehe! Im lillestoff-Lagerverkauf haben wir kräftig zugeschlagen und dann natürlich noch das nähwahna in Wolfsburg-Vorsfelde besucht. Jasmin hat da wirklich ein einzigartiges Schmuckstück gezaubert, wer in der Nähe ist, sollte dort unbedingt hin!
seemownay unterwegs
Am Sonntag war ich dann eher lokal "netzwerken" und habe in München den Workshop "Existenzgründung mit DaWanda" mit Annesvea besucht. Ich habe Anne bisher immer nur virtuell gekannt. Schön, dass wir uns nun mal live sehen konnten. Auch die anderen Kursteilnehmerinnen waren allesamt sehr sympathisch und hatten unterschiedliche Shops und Ideen in diversen Entwicklungsstadien. Die Infos zu dawanda waren sehr hilfreich, allerdings habe ich auch festgestellt, dass DaWanda momentan auf meiner Prioritätenliste weiter unten rangiert. Denn neben dem Görlitzer Stofflädchen, das ich auch weiterhin mit meinen Produkten beliefere ...
seemownay unterwegs
... eröffnet am 02. Mai das kitz - Der Kinderladen in Freising und seemownay ist dabei. Neben den bekannten Kleidern und Shirts, habe ich diesmal exklusive Kinderkissen im typischen seemownay-Stil mitgebracht. Ich hoffe, seemownay trifft den Geschmack der Freisinger Kunden und findet ganz viele neue Liebhaber! Das Konzept der beiden Mädels, die das kitz betreiben, überzeugt mich wirklich und darum benötigen sie ganz viel lokale Unterstützung, kommt doch alle vorbei und schaut es Euch einmal an!

wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona