Seelennahrung - Das Rad dreht sich wieder...

Das neue Jahr hat uns endgültig wieder, die Feiertage sind vorbei und damit auch die Zeit der Raunächte, des Innehaltens, des Übergangs, der Geruhsamkeit und Stille. In der Zeit zwischen den Jahren scheint es ja wirklich oft so als wenn die Welt mal für eine kleine Weile still stehen würde! Für mich fühlt sich das immer so an als ob jemand den Stecker rausziehen würde damit wir Menschen endlich mal eine Pause einlegen (wenn wir wollen!) und in aller Ruhe Verschnaufen und Durchatmen können.
Seelennahrung - Das Rad dreht sich wieder... Jetzt ist die Zeit, wo in der alten germanischen Mythologie nun der Eber des altgermanischen Gottes der Fruchtbarkeit (Freyr) kommt um mit seiner unbändigen und ungeheuren Kraft das Jahresrad wieder anzuschieben damit es sich wieder zu drehen beginnt.
Vielleicht geht es dir ja auch gerade so, dass du das Gefühl hast, das alles ziemlich mühsam ist. Dann lass dir sagen das ist ganz normal, so ist das eben wenn die Welt für eine Weile still gestanden hat! Denk einfach mal daran wie schwer das ist ein großes Rad wieder an zu schieben, es in Bewegung zu setzen so wie beim Radfahren wenn man zu Beginn des Frühlings sich die ersten Umdrehungen/Runden mühsam abringt - kein Mensch schafft es ohne große Kraftansträngung in einer Minute von 0 auf 100 zu kommen!!
Wenn du mir das nicht glaubst, dann frag doch mal den goldborstigen Eber des Freyr, der weiß wie kein anderer, wie schwer es ist das Rad wieder zum Laufen zu bringen! Mit voller Kraft wirft er sich ins Zeug, stampft, schnaubt und bohrt sich mit seinen kleinen Beinchen ganz fest in den Boden um endlich den Punkt des Stillstands zu überwinden und das Rad in Bewegung zu setzen. Und tatsächlich, ganz langsam fängt das Rad dann wieder zu laufen an - anfangs ruckelt und holpert es vielleicht noch ein bischen aber je länger es läuft umso leichter wird es wieder!
Ja, das Rad setzt sich wieder in Bewegung ganz langsam und stetig nimmt es wieder Schwung auf, deshalb sei dir bewusst das der momentane Kraftakt vor allem in Verbindung mit der vorherrschenden Zeitqualität des Umbruchs, der globalen Veränderung ganz normal ist. Auch ich bin noch nicht wirklich wieder im Arbeitsmodus angelangt aber mit dem Wissen darum, das es jetzt einfach ein klein wenig Zeit und Geduld braucht, dass das Rad wieder ohne großen Kraftaufwand läuft nutze bewusst jede Auszeit, die sich dir momentan bietet um in der Ruhe und Stille die nötige Kraft zu tanken die es braucht bis alles wieder fast wie von selber läuft ;-)
Seelennahrung - Das Rad dreht sich wieder...