Sebastian Kolm — Coburg schläft

Sebastian Kolm — Coburg schläft

Mit dem im Eigenverlag herausgegebenen Bildband „Coburg schläft“ zeigt der Fotograf Sebastian Colm die oberfränkische Stadt Coburg in neuem Licht. Genau genommen bei sehr wenig Licht, in der frühen Morgendämmerung, wenn die Stadt sich in andächtiger Ruhe zeigt, Plätze noch nicht von Menschen bevölkert und auf den Straßen noch keine Autos unterwegs sind.

Coburg schläft

Eine kurze, begrenzte Zeit an jedem Morgen, häufig als Morgendämmerung bezeichnet, birgt jeden Tag nahezu magische Momente. Die Kreuzungen, welche sonst von Autos belagert werden, sind leer. Hauptverkehrswege sind wie ausgestorben. Selbst öffentliche Plätze, über die sonst tausende Menschen strömen, sind von einer mystischen Stille umgeben. Die ganze Stadt liegt in einer andächtigen Ruhe. Eine Ruhe, die einen ganz neuen, ungewohnten Blick auf diese schöne Stadt zulässt. die Serie „coburg schläft“ zeigt eine Ansicht der Stadt, wie sie bisher wenig wahrgenommen wurde. in einer Mischung aus dokumentarischer Klarheit und einem emotionalen Unterton zeigen die Aufnahmen klare Szenen der Stadt, ohne störende Faktoren wie Autos, Passanten und anderen bewegten Elementen. Fokusiert auf die innere Schönheit der Stadt Coburg.

Eine Zusammenfassung aller Aufnahmen dieser Serie ist nun in Form eines Bildbands im Format 30 x 21,5 cm mit 144 Seiten zu einem Preis von 39,00 € zzgl. 4,50 € Versand erhältlich. Das Buch kann über die Internetseite des Fotografen bestellt werden.


wallpaper-1019588
Wie viel Sand für Sandkasten? Mit diesem Trick finden Sie die optimale Menge
wallpaper-1019588
#1080 [Session-Life] Weekly Watched 2021 #08
wallpaper-1019588
Redcon-1 – Army of the Dead
wallpaper-1019588
Designer zeigt Konzept eines Tesla Smartphone mit Gehirn-Anbindung