Seamwork Leonora, neue Frisur & das „Capsule Wardrobe“ Problem

Seamwork Leonora, neue Frisur & das „Capsule Wardrobe“ Problem

So. Ich hab’s gemacht, meine Freunde, ich habe meine langen Haare abschneiden lassen! Keine einfache Entscheidung, aber die richtige. So kurz waren sie schon seit knapp 20 Jahren nicht mehr. Plötzlich fällt es mir viel leichter, Stoffe und Schnitte auszusuchen, dem ewigen Schwarz abzuschwören und sogar manchmal Lippenstift zu tragen. Doch das soll nicht allein Thema meines heutigen Beitrags sein, ich möchte ein wenig über die Gedanken quatschen, die ich mir über Stil und Garderobe gemacht habe und euch ein Schnittmuster vorstellen, das mir richtig gut gefällt: Seamwork Leonora, ein Rock mit Knopfleiste vorn und aufgesetzen Taschen, wie man ihn aus den Endsechzigern, Anfang Siebzigern (und von H&M) kennt. Ich habe ihn leicht verändert, sodass der Rock fast schon nach Zwanzigern aussieht, zumindest der Form nach, aber dennoch tragbar bleibt, ohne overdressed zu wirken.

Seamwork Leonora, neue Frisur & das „Capsule Wardrobe“ Problem | Schwatz Katz

Schnipp Schnapp, da warnse ab!

Stilfragen und eine Garderobe, die Spaß macht

Doch bevor ich euch meine bisher zwei Seamwork Leonora Röcke vorstelle, ein paar Gedanken zu Stilfragen und Garderobe. Dass ich etwas an meinem Stil ändern wollte, wurde mir bereits während des Me-Made-May im letzten Jahr bewusst. Mein Fazit dazu ist, dass ich in einem Stil gefangen war, der anfing, nicht mehr zu mir zu passen. Und ich spreche jetzt nicht ganz erwachsen über mein Alter, ich spreche schlicht von meinem Ego 😉

Mein Me Made May 2017 | Schwatz Katz

Hier ein Auszug aus meinem Instagram Account, der den Me Made May 2017 zeigt. Wer hat Angst vor der schwarzgekleideten Frau (oder dem gelegentlichen Farboverkill?)

Mein Problem liegt nicht in zu vielen, sondern in zu vielen schwarzen Kleidungsstücken! Genug, dass ich jeden Tag genau weiß, was ich tragen würde: Was Schwarzes! Das ist in etwa so dröge wie die Idee, mich einer minimalistischen Neutralton Garderobe unterzuordnen, die derzeit in aller Munde auch Capsule Wardrobe genannt wird. Die Idee hinter der Capsule Wardrobe ist, dass man aus wenigen Kleidungsstücken (die einen sagen 33, andere sind da nicht so spezifisch) ganz viele Outfits macht und deshalb immer weiß, was man anziehen möchte. Also in etwa 3 Hosen in neutralen Farben, 3 Shirts, Blusen, Jacken, Röcke in neutralen Farben und… schnarch, sorry, bin ich doch tatsächlich beim Schreiben eingeschlafen!

Capsule Wardrobe, bist du was für mich?

Capsule Wardrobe, meine ganz persönliche Schlaftablette | Schwatz Katz

Das zeigt dir die Ecosia Bildersuche zum Begriff Capsule Wardrobe

Versteh mich nicht falsch, ich finde die Idee der Capsule Wardrobe gar nicht so verkehrt, aber recherchiert man dazu im Internet, kann es einem so vorkommen als könne man nur als Fan von Beige, ähm, ich meinte natürlich Taupe, und Mauve „mitmachen“, revolutioniert durch Hellblau und Altrosa (wobei deren Namen bestimmt so was wie azurpe und omitante sind), und weeßte, Keule, det bin ick nich!

Seamwork Leonora, neue Frisur & das „Capsule Wardrobe“ Problem | Schwatz Katz

Ein bisschen Spaß muss sein 😉

Nee, schon klar, es kann natürlich jeder selbst entscheiden, welche Farb- und Stilauswahl er für seine Capsule Wardrobe trifft. Es geht ja nur darum, ein System zu haben, dass einem hilft, die richtige Wahl bei potenziell neuen Kleidungsstücken zu treffen, sodass du als Nähnerd wie ich, nicht massenweise Schrankleichen produzierst (Klamotten, die zwar irgendwie schön aussehen, aber nicht zu dir passen, weshalb du sie nie trägst und die dann eben ihr trauriges Dasein im Schrank fristen müssen).

Seamwork Leonora, neue Frisur & das „Capsule Wardrobe“ Problem | Schwatz Katz

Gaaaaaaaaaanz langsam, aber stetig kommt Farbe in meinen Kleiderschrank

Aber gut, mal sehen, was noch so passiert auf meiner Odyssee zur Kapsel meiner Eigenart!

Seamwork Leonora, ein einfach schöner Rock

Neue Frisur, Seamwork Leonora und die Garderobe ganz allgemein | Schwatz Katz
Doch zurück zur Seamwork Leonora (hier geht’s direkt zum Muster). Hinter dem Namen verbirgt sich wie oben schon beschrieben, das Schnittmuster für einen Rock, der es aufgrund seiner simplen, doch schönen Details in die Top Ten meiner Lieblingsschnitte geschafft hat.

Neue Frisur & Seamwork Leonora, ein Lieblingsrock | Schwatz Katz

Meine bereits zweite Leonora (die erste war schwarz, Herrgottnochmal) aus echtem Denim in Dark Navy (100% Baumwolle, no Stretch, dem Himmel sei Dank)

Wie du sehen kannst, habe ich das Muster leicht verändert. Ich habe es verlängert und die aufgesetzten Taschen durch Eingriffstaschen ersetzt. Beide Veränderungen werden auch von Seamwork abgedeckt, für die Eingriffstaschen gibt es eine eigene Erklärung. Ich muss gestehen, dass ich meine Änderungen selbst vorgenommen habe, drum kann ich nicht abschätzen, wie gut die Erklärungen sind, doch Seamwork Anleitungen sind im Allgemeinen schon fast selbsterklärend.

Kleiner Exkurs: Seamwork Magazin

Seamwork Leonora, neue Frisur & das „Capsule Wardrobe“ Problem | Schwatz KatzIch hatte schon vor einiger Zeit das Seamwork Magazin vorgestellt. Die Damen dahinter (z.B. Sarai Mitnik von Colette Patterns) haben sich auf die Fahnen geschrieben, so genannte „Wardrobe Staples“ zu produzieren, Kleidungsstücke also, die sich immer gut im Kleiderschrank machen (derzeit z.B. gibt es eine Jeansjacke für wenig Geld). Dabei sollen die Muster leicht verständlich und mit übersichtlichem Zeitaufwand genäht werden können.
Seamwork Muster gibt es derzeit ausschließlich in englischer Sprache. Ich finde sie allerdings gut bebildert und leicht nachvollziehbar, sodass du nicht dringend ein Englisch-Ass sein musst, um sie zu verstehen.

P.S. Achtung, wenn du dich über meinen Link beim Seamwork Abo anmeldest, bekomme ich einen Freimonat, spare also U$ 7 und bekomme ein Muster für umme. OMG!!!!

Seamwork Leonora passt zu vielem

Bezugsquelle Jeans/Denim, Köper (Stoffe mit Jeanswebung) – am besten ohne Stretch – kaufe ich in Massen (nicht in Maßen) bei www.stoffe.de (Partnerlink). Besondere Stoffe für Blusen oder wenn ich „etwas anderes“ haben möchte, finde ich oft bei Alles für Selbermacher (Partnerlink), einem Label aus Hamburg, mit deren wunderschöner Ware und fixen Service ich super zufrieden bin. Neue Frisur & Seamwork Leonora, ein Lieblingsrock | Schwatz Katz

Da könnt ihr mal sehen wie ich mich über die Seamwork Leonora freue! Sooooo viel 😉

Auf den Bildern trage ich ein Sewaholic Granville Shirt zur Seamwork Leonora, das zwar okay aussieht, mich aber Stunden meines Lebens gekostet hat. Würde ich nie wieder nähen, es ist ein echter Anpass Alptraum.

Neue Frisur & Seamwork Leonora, ein Lieblingsrock | Schwatz Katz

Das Granville Shirt von Sewaholic ist m.E. kein empfehlenswerter Schnitt. Ich habe Gott sei Dank zuerst einen Rohling gemacht, viele Stunden daran gearbeitet, dass er halbwegs sitzt und dann diese blaue Polka Dot Bluse daraus geknaupt. Never ever again!

Neue Frisur & Seamwork Leonora | Schwatz Katz

Eine weitere Änderung des Originalschnitts meinerseits ist das (rote) Futter. Seamwork sieht für den Rock kein Futter vor, was mir nicht einleuchtet, denn der schmale Sitz und die empfohlenen Materialien (Jeans, Baumwolle etc.) laden das Ergebnis dazu ein, dir beim Gehen die Beine hoch zu krabbeln.

Seamwork Leonora, neue Frisur & das „Capsule Wardrobe“ Problem | Schwatz Katz

Auch ein Hingucker sind die Eingriffstaschen der zweiten Leonora. Ich dachte, es sei eine gute Idee, sie offen zu zeigen, den bunten Stoff also blitzen zu lassen, nicht nur nach einer Richtung wie bei der ersten Leonora (s.u.), sondern auch auf der anderen Seite. Witzig ja, aber würde ich denn auch nicht noch mal so machen. Es verhindert, dass du den Rock auch mal zu Farben tragen kannst, die nicht im Rot-Weiß-Blau-Bereich glücklich sind.

Neue Frisur & Seamwork Leonora, ein Lieblingsrock | Schwatz Katz

Egal, ich mag’s 😉

Die erste Seamwork Leonora in Fake Suede

Neue Frisur & Seamwork Leonora, ein Lieblingsrock | Schwatz Katz

Der Vollständigkeit halber und weil sie mir gefällt, meine erste Seamwork Leonora in schwarzem Fake Suede (Pseudowildleder) zu einer lilafarbenen Coco von Tilly and the Buttons als Top ohne Taschen, mit schickem Stehkragen.

Neue Frisur & Seamwork Leonora, ein Lieblingsrock | Schwatz Katz

Tillys Schnitte mögen auf den ersten Blick einen leicht mädchenhaften Touch haben, aber mit ein wenig Vorstellungskraft und Stoffen deiner Wahl kannst du ganz leicht dein eigenes Ding draus machen. Coco ist in meinen Augen eines der einfachsten und zugleich vielseitigsten Mustern für Jerseytops auf dem Markt. Ich weiß gar nicht, wie viele verschiedene Cocos ich schon genäht habe (sind auch schwarze dabei, LOL!), Coco passt einfach immer und sieht gut aus!

Seamwork Leonora, neue Frisur & das „Capsule Wardrobe“ Problem | Schwatz Katz

Ich mag diesen Kragen 😀

Bezugsquelle Jeans/Denim, Köper (Stoffe mit Jeanswebung) – am besten ohne Stretch – kaufe ich in Massen (nicht in Maßen) bei www.stoffe.de (Partnerlink). Besondere Stoffe für Blusen oder wenn ich „etwas anderes“ haben möchte, finde ich oft bei Alles für Selbermacher (Partnerlink), einem Label aus Hamburg, mit deren wunderschöner Ware und fixen Service ich super zufrieden bin.

So, und jetzt feier ich mal Ostern ohne Eier und Hasen!

Frohe Feiertage, Miau, Jasmin

Merken


wallpaper-1019588
Verlosung: Wertvolles Olivenöl von Zait – gesund und lecker
wallpaper-1019588
Anmerkungen zu OLYMP
wallpaper-1019588
Resilienz – Die Macht der Gelassenheit
wallpaper-1019588
Nokia 7 Plus: Neues Bildmaterial aufgetaucht
wallpaper-1019588
Halloween - Geschenkideen für die Freundin
wallpaper-1019588
WhatsApp bekommt Ferienmodus, Silent-Mode und mehr
wallpaper-1019588
Xiaomi Mi Robot Vacuum, Mi Pad 3, Mi 8 und weitere Geräte im Angebot
wallpaper-1019588
Reggae Cafe’ Mix