Scrapbooking in Barcelona

Hallo Ihr Lieben,
wie der Titel des Posts schon verrät: wir waren Barcelona. Am zweiten Feiertag sind wir nachts nach Berlin/Schönefeld zum Flughafen gefahren und ab da dann nach Barcelona geflogen. Heute Abend sind wir dann wieder zu Hause angekommen.
Ihr wißt ja, daß ich von solch privaten Angelegenheiten immer erst im nachhinein berichte. Mein Mann ist der Meinung, wir könnten sonst ja gleich den Haustürschlüssel von außen stecken lassen (womit er auch Recht hat).
Ich möchte euch gerne ein paar Sachen erzählen. Die Erste: es war unglaublich warm dort. Laut Thermometer angeblich nur 16 Grad, gefühlt jedoch 25 Grad. Ich Schussel hatte natürlich meine dickste Winterjacke mit (Wellensteyn........Winterjacke bis minus 30 Grad oder so). Mir war sowas von kochendheiß darin. Vor allem in den U-Bahnen, da hab ich die Jacke dann immer ausgezogen.
Das zweite: ich hatte meine Sonnenbrille vergessen (bzw. gar nicht auf dem Plan sie mitzunehmen). Hier in Deutschland war schließlich 4 Grad und Regen. Dann wollte ich mir dort eine kaufen, nur es gab noch keine. Naja, hab ich halt das Gesicht von der Sonne weggedreht.
Das dritte: ich dachte immer in Spanien gibt es keine Bastelläden. Aber als ich mit Paulina so durch die Gassen schlenderte, haben wir tatsächlich einen Scrapbook Laden entdeckt. Unglaublich, ein kleines , feines Sortiment auf 20 Quadratmetern (und ich wieder in dieser dicken Jacke.....).
Gekauft habe ich nur zwei Rollen Masking Tape, alles andere brauche ich nicht, ich habe ja selber das weltbeste Sortiment von StampinUp!. Aber die beiden Inhaber vertreiben auch Big Shot, Stanzen dafür und so einiges an Papier.
Scrapbooking in Barcelona
So halb auf Englisch konnten wir uns mit den Inhabern verständigen. Stempeln und Scrapbooking ist dort in Spanien fast kein Thema. Es gibt z.B keine Zeitschriften auf Spanisch. Wenn dann werden sie aus Frankreich importiert.
Stampin´ Up! kannten beide überhaupt nicht. Als ich ihnen meinen Mini Katalog gezeigt habe (hab ich als Demo ja immer dabei), waren sie völlig aus dem Häuschen und wollten sofort alles haben. Geht natürlich nicht, wir Deutschen Demos dürfen nur innerhalb von Deutschland Ware verkaufen. Da versteht das Finanzamt und auch Stampin´Up! keinen Spaß. Das hat was mit der Umsatzster und der Gewährleistung zu tun. Lustig war das Gespräch trotzdem.
Hm, mit meiner dicken Jacke sehe ich ja wie ein Bär neben den beiden Männern aus. Egal.
Scrapbooking in Barcelona
Der kreative Part der Beiden ist der Mann im grünen Pullover. Er hat mir auch gleich voller Stolz ein paar seiner Mini Alben gezeigt:
Scrapbooking in Barcelona
Ich habe nur das Deckblatt fotografiert. Es ist ein süßes Mini Album für die Weihnachtszeit.
Also wenn ihr auch einmal nach Barcelona kommt, dann geht mal in die Maria Cubi 76, 08006 Barcelona.
Das Geschäft heißt Paperguay. Eine webseite haben sie auch: www.paperguay.com
So, und als wir dann wiedre draussen waren, habe ich mir erstmal die dicke Jacke vom Leib gerissen!! Morgen zeige ich euch dann noch ein paar kulturelle Fotos von Barcelona. Ist ja auch mal wieder typisch. Andere berichten über die Sagradda Familia oder die Markthallen, ich fang mit dem Stempelladen an.
Viele GrüßeEure Irene

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte