Scott McKenzie gestorben

Scott McKenzie, der amerikanische Sänger – Urbild der Flower Power Bewegung ist tot.

Der in Jacksonville Beach am 10. Januar 1939 geborene Künstler starb am 18. August 2012 in Los Angeles.

McKenzie begann seine musikalische Karriere in der Band “Smoothies”, die von John Phillips gegründet wurde, der später auch die Gruppe “Mamas and Papas” ins Leben rief.

Aus dieser Formation entwickelte sich das Folk-Trio “Journeymen”, die sich 1964 trennten.

1967 nahm McKenzie den von Phillips geschriebenen Song “San Francisco” auf, der zum Millionenhit wurde und als Hymne der 68er Hippie-Kultur gilt.

“Like an old time movie” war dann kurz darauf ein zweiter Erfolg für den Sänger.

Weitere Hits waren McKenzie leider nicht beschieden.

Angeblich soll er an dem Hit “Kokomo” für die Beach Boys mitgearbeitet haben.

Er tourte trotz einem Nervenleiden noch bis Ende der 1990er Jahre mit Kollegen wie Barry McGuire und den Mamas and Papas durch England.



wallpaper-1019588
Montagsfrage: Technische Skills?
wallpaper-1019588
Hochtouren: Tipps von Profi-Bergsteiger David Göttler
wallpaper-1019588
BSI warnt vor SMS-Phishing
wallpaper-1019588
Algarve: Preise für Häuser steigen – trotz oder wegen der Pandemie