Schwein, Kartoffel und Rosenkohl

Wenn ich schon mal erzähle das wir Schweineschwanz essen, dann gibt es häufig ziemlich ungläubige und auch abwehrende Reaktionen. Was wahrscheinlich darauf zurück zu führen ist das derjenige noch keinen Schweineschwanz probiert hat. Ochsenschwanz ist den meisten bekannt und wird akzeptiert. Der Schweineschwanz ist auch fleischig, mit einem Knochengerüst in der Mitte und Schwarte daran, also eigentlich ganz normales Muskelfleisch mit  wenig Fett. Meiner den ich für dieses Gericht gekauft habe war gepökelt und geräuchert. 

Schwein, Kartoffel und Rosenkohl

Kartoffel-Blini Rosenkohl Rotweinschalotten Schweineschwanz

Bei diesem Gericht kommt zum Schweineschwanz noch Rosenkohl, Rotweinschalotten und Kartoffel-Blini. Eigentlich ja nur eine ganz klassische Kombination, Schweinefleisch zu Rosenkohl mit Kartoffeln.Zutaten für 2:1 Schweineschwanz, geräuchert und gepökelt300 g Kartoffeln, mehlig kochend2 El Kartoffelstärke2 Eiermildes Rapsöl zum Braten300 g Rosenkohl2 SchalottenButter50 ml Rotwein1 El Rotweinessig2 Zweige Thymian
Zubereitung:Von dem Schweineschwanz einige Stücke Fleisch abschneiden und in Scheiben schneiden. Es sollten etwa 75-100 g sein. Das Fleisch auf Backpapier legen und im Backofen bei 80°C einige Stunden trocknen.Für die Kartoffel-Blini die Kartoffeln ungeschält sehr weich garen, ausdampfen lassen und schälen. 200g Kartoffeln stampfen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Eier aufschlagen und mit der Stärke zu den Kartoffeln geben. Leicht salzen und gut vermischen.Den Teig zu Plätzchen formen und diese in etwas Öl goldgelb ausbacken.

Schwein, Kartoffel und Rosenkohl

Kartoffel-Blini Rosenkohl Rotweinschalotten Schweineschwanz

Die Schalotten schälen und sehr fein würfeln. In einer kleinen Pfanne etwas Öl erwärmen. Die Schalottenwürfel darin etwa 5 Minuten dünsten, dann den Rotwein, Essig und eine Prise Salz zufügen, die Flüssigkeit vollständig einkochen lassen.In der Zwischenzeit den Rosenkohl putzen und etwa 12 schöne Blätter auslösen. Den Rosenkohl an den Strünken einschneiden. Die ausgelösten Blättchen in Salzwasser kurz blanchieren mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen, abschrecken und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. In dem verbliebenen Wasser den restlichen Rosenkohl etwa 6-7 Minuten garen, er sollte noch Biss haben.  Abschütten und warm halten.Anrichten:
Je ein Kartoffel-Blini in die Mitte eines kleinen Tellers setzen. Darauf je nach Größe 3-4 Rosenkohl. Dazu etwa 4 Rosenkohlblättchen auf den Blini setzen. Die Rosenkohlblättchen je mit einem halben Teelöffel Rotweinschalotten füllen. Am Schluß reichlich von dem getrockneten Fleisch darüber reiben. 

wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen
wallpaper-1019588
Wintergarten anbauen: 6 Kriterien, die es zu beachten gilt
wallpaper-1019588
Facebook plant neuen Namen