Schutzgebiet Mandrozo

Schutzgebiete im Nordwesten von Madagaskar. Das Schutz- und Feuchtgebiet "Harmonische Landschaft" von Mandrozo

Hier gelangen Sie zu den weiteren Schutzgebieten Madagaskars

Identität:

Infrastruktur sowie Zugang:

  • Die Verwaltung des Schutz- und Feuchtgebiets "Harmonische Landschaft" von Mandrozo hat ihren Sitz in Antananarivo, aber ein Basislager befindet sich in Andapabe mit vier Zeltunterständen, einem Küchenunterstand sowie mit Solarmodulen.
  • Die Besuchsbedingungen (Zugang, Aufenthalt, Führung, Rundreisen, Camping sowie Verpflegung) sind mit dem Leiter im Hauptsitz in Antananarivo oder mit dem Koch des Lagers abzustimmen.
  • Um zum Schutzgebiet zu gelangen, nehmen Sie die RN6-10 von Tsiroanomandidy nach Maintirano (440 km Piste), dann von Manitirano die RN6-11 nach Norden für etwa 80 km bis zum Dorf Veromanga. Überqueren Sie den Manambaho und fahren Sie weiter, bis Sie eine Gabelung erreichen und fahren Sie dann nach Westen nach Tambohorano. Weiterfahrt in das Dorf Andranovao, 9 km vor dem Lager des Peregrine Fund.

Klima - Fauna und Flora:

  • Trockenes Klima der Nordwest-Region: kalte Jahreszeit zwischen Juni sowie August mit einer Mindesttemperatur von 16 °C und warme Jahreszeit von Dezember bis Februar mit einem Höchstwert von mehr als 33 °C zwischen September sowie November. Die Regenzeit liegt zwischen November sowie April.
  • Das Schutzgebiet besteht aus einem flachen Süsswassersee mit sumpfigen Uferlinien und eben solchen Inselchen. Im Nordwesten und äussersten Süden gibt es einen trockenen, dichten Wald aus Fabaceae: Albizia polyphylla sowie Bussea sakalava, Burseraceae: commiphora grandifolia, Araliaceae: Polyscias boivinii und andere aus der Familie der Sapotaceae. Es gibt auch sumpfige Gebiete sowie sekundäre Wiesen, die mit Palmen bewachsen sind.
  • Mandrozo ist reich an Vögeln mit 109 Arten und 36 Reptilienarten. Es gibt 13 Arten von Fledermäusen, das Schutzgebiet ist der einzige Ort, an dem die Pipistrellus-Fledermaus vorkommt vgl. rueppellii.

Kultur sowie sozioökonomische Praktiken:

  • Jedes Jahr beginnt die Fischer-Saison am Mandrozo-See mit einer traditionellen „Teabonie"-Zeremonie im Dorf Anasy.
  • Die von der Bevölkerung betriebene Brandrodungs-Landwirtschaft stellt eine Bedrohung für das Gebiet dar. Buschfeuer brennen hauptsächlich von Juli bis November, um neue Weiden zu erhalten, oder um Spuren von gestohlenem Vieh zu beseitigen.
  • Illegaler Holzeinschlag, das Sammeln von Waldprodukten und die Jagd auf Lemuren sind weitere Bedrohungen.
Schutzgebiet Mandrozo

wallpaper-1019588
[Comic] Trauma Tales Sammelband [1]
wallpaper-1019588
[Senf] MacBook Pro 14 (2021)
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [14]
wallpaper-1019588
Günstiges Kamera-Smartphone Poco M4 5G weltweit angekündigt