Schräge Kuchenformen [Produkttest]

Falls ihr Backformensammler seid oder mal etwas ziemlich außergewöhnliches ausprobieren wollt, lest am besten weiter, denn heute möchte ich euch schräge Kuchenformen vorstellen und welche Erfahrungen ich damit gemacht habe.
An dieser Stelle möchte ich mich auch ganz lieb bei Lakeland bedanken, die mir diese Kuchenformen zur Verfügung gestellt haben!

Doch jetzt zu den Backformen:
Es gibt sie in 3 unterschiedlichen Größen mit einem Durchmesser von 15cm, 20cm und 25cm, wobei die schmale Seite bei allen Formen 10cm hoch ist.
Die Formen stehen auch später beim Backen nicht schief im Ofen, sondern haben an der schmalen Seite eine Verlängerung, wodurch der Kuchen gerade im Ofen backen kann. Ich denke, dass es trotzdem hilfreich wäre nur mit Umluft oder Heißluft zu backen. Bei Ober- und Unterhitze könnte es eventuell passieren, dass euch die schmale Seite zu schnell austrocknet. Das war auch meine Befürchtung bevor ich mit dem Backen begonnen habe, allerdings waren die einzelnen Böden wirklich überall gleichgut durchgebacken.
Außerdem solltet ihr ausreichend Backtrennspray oder Butter zum Einfetten benutzen, da man den Kuchen sonst definitiv nicht ohne Schäden aus der Form entfernen kann. Das ist für mich persönlich das größte Manko an den Backformen. Ich denke schon, dass es rein technisch möglich wäre, diese Formen so herzustellen wie alle anderen Springformen auch sind. Trotzdem hatte ich kein Problem, die Böden aus der Form zu bekommen. Ich wollte es nur anmerken, dass man hier wirklich sorgsam arbeiten sollte!
   Lakeland Asymmetrische Kuchenform, 15 cm Lakeland Asymmetrische Kuchenform, 20cm Lakeland Asymmetrische Kuchenform, 25cm
                                                Quelle: http://www.lakeland.de/p16776/LAKELAND-ASYMMETRISCHE-KUCHENFORM
Die Formen lassen sich handelsüblich abwaschen und sind wirklich gut zu reinigen. Mir ist hierbei nichts negatives aufgefallen.
Ich bin also wirklich zufrieden mit diesen Backformen. Abgesehen davon, dass sich die Böden nicht ganz so leicht herausheben lassen, bin ich vollkommen begeistert vom Ergebnis! Ich habe mir die Torte ehrlich gesagt größer vorgestellt aber dadurch, dass die Böden schräg aufeinander liegen, wird die Torte schlussendlich gar nicht soo groß, was mir ganz recht war. 10-13cm Höhe sind vollkommen ausreichend für Tortenböden, die ich dann auch nochmal in jeweils 3 Schichten unterteilt habe.
Natürlich kann man auch normale Böden in einer Springform backen. Allerdings hat man dann sehr viel Verschnitt, wenn man die Böden schief schneiden möchte und die Böden werden dann vielleicht nicht gleichmäßig schräg.
Und außerdem nehmen die Formen auch nicht so viel Platz ein, da man sie gut ineinander verstauen kann.
 LAKELAND ASYMMETRISCHE KUCHENFORM LAKELAND ASYMMETRISCHE KUCHENFORM LAKELAND ASYMMETRISCHE KUCHENFORMQuelle: http://www.lakeland.de/p16776/LAKELAND-ASYMMETRISCHE-KUCHENFORM
Was denkt ihr nun zu den Springformen? Habt ihr auch schon einmal einen schrägen Kuchen gebacken oder habt ihr es vielleicht noch vor?
Ich hoffe ich konnte euch mit meiner persönlichen Meinung zu den Backformen ein wenig weiterhelfen!
Schräge Kuchenformen [Produkttest]Liebe Grüße
Schräge Kuchenformen [Produkttest]

wallpaper-1019588
Käffchen?
wallpaper-1019588
"Welcome to New York" [USA, F 2014]
wallpaper-1019588
Facebook Sperrung und Löschung rechtswidrig
wallpaper-1019588
Cooler LTD Ride #1
wallpaper-1019588
Erfahrungsbericht Fliegen mit American Airlines
wallpaper-1019588
Yakuza, illegales Glücksspiel und Onlinebetrug
wallpaper-1019588
WERBUNG | Wohlfühlen wie im Kosmetikstudio: SKINOLOGY PRO!
wallpaper-1019588
Meine Trendfarben 2019: Outfit in den Farben Curry und Ultraviolett