schön erdig: Pickert, Pfifferlinge , Rote Beete und Meerrettich

„Das schmeckt aber ganz schön erdig“ war der erste Kommentar den Frau K. abgab nachdem sie das Gericht probiert hatte. Sie hatte Recht und ich hatte das vorher nicht wirklich bedacht, obwohl ich schon hätte kommen können. Denn die Kombination besteht aus dem Pickert (der ja mit Kartoffeln gemacht wird), Pfifferlingen, Rote Beete und frisch geriebenem Meerrettich und da stehen dann eindeutig erdige Aromen im Vordergrund. 

schön erdig:  Pickert, Pfifferlinge , Rote Beete und Meerrettich

Pickert Rote Beete Pfifferlinge Meerrettich

Aber genau deshalb hat uns dieses Gericht gut geschmeckt, ein wohlschmeckender, aromatischer Einstieg in die herbstliche Küche.

Was ein Pickert ist hat Barbara hier schön erklärt: Lippischer Pickert zum Sattessen.


Zutaten für 2:400 ml Schwedenmilch frischer Meerrettich2 kleine Knollen Rote Beete500 g SalzSonnenblumenöl2 El Schwarze Johannisbeere Essig 150 g Mehl15 g Hefe1 Prise Zucker350 g Kartoffeln200 ml Milch1 Ei M300 g frische Pfifferlinge1 SchalotteSalzZubereitung:Die Schwedenmilch, oder Sauermilch, etwa 24 Stunden durch ein, mit einem Tuch ausgelegten, Sieb abtropfen lassen.Die im Sieb verbliebene Creme mit einem Löffel herausnehmen und in eine Schüssel geben. Etwa einen EL frischen Meerrettich reiben und mit etwas Salz zu der Creme geben, gut verrühren und 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.Für die Rote Beete den Backofen auf 160°C vorheizen. In eine kleine feuerfeste Form etwa 1cm hoch Salz auf den Boden geben.Die rote Beet abwaschen, trocknen und auf das Salzbett setzen, mit dem Rest Salz die Knollen vollständig bedecken. Die Rote Beete etwa 70 Minuten im Backofen backen.

schön erdig:  Pickert, Pfifferlinge , Rote Beete und Meerrettich

Pickert Rote Beete Pfifferlinge Meerrettich 

Die Form aus dem Backofen nehmen und das Salz abkühlen lassen. Dann das Salz lösen und die Rote Beete schälen und vierteln.
Für die Pickert das Mehl in eine große Schüssel geben, eine kleine Kuhle eindrücken. Etwa 50 ml zimmerwarme Milch mit der Hefe und dem Zucker verrühren und in die Kuhle schütten, etwas Mehl darüber streuen. Mit einem feuchten Küchentuch abdecken und etwa 30 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und fein reiben. Die Kartoffelmasse in einem Küchentuch ausdrücken, dann zu dem Mehl geben. Ein Ei, eine Prise Salz und die restliche Milch zufügen und alles gründlich verrühren. Den Teig etwa 1 Stunde aufgehen lassen.
In einer kleinen Pfanne den Teig nach und nach in Butterschmalz zu 5-6 Pickert verbacken.
In der Zwischenzeit die Pfifferlinge putzen und wenn nötig halbieren. Die Schalotte schälen und in etwas Öl anschwitzen, dann die Pfifferlinge zufügen und bei höherer Hitze einige Minuten anbraten, mit Salz abschmecken.In einer kleinen Pfanne etwas Öl mit 2 El Johannisbeer-Essig erwärmen und die Rote Beete Viertel kurz darin schwenken bis diese warm sind.
Anrichten:
Noch etwas Meerrettich frisch reiben und etwa einen Tl frisch in die Creme geben. Ein bis zwei Pickert auf jeden Teller legen, dazu je zwei Stücke Rote Beete. Die Beeten mit etwas Meerrettich bestreuen.  Die Pfifferlinge auf die Pickert verteilen.  Ein bis zwei Esslöffel Meerrettichcreme dazu setzen.

wallpaper-1019588
Kleiner Ratgeber für eine gelungene Partnerschaft
wallpaper-1019588
Jesus war ein Transvestit mit schwulen Neigungen, sagt ein Theologieprofessor. Und was sonst noch?
wallpaper-1019588
Jänner-Review: Be authentic, not unique!
wallpaper-1019588
Hypophyse stimulieren…
wallpaper-1019588
Neue Ausschreibung für den Überwachungs- und Sicherheitsdienst von SFM
wallpaper-1019588
Fußsack für die Babyschale
wallpaper-1019588
Trump, Telekom, Sprint und die Moral deutscher Politiker
wallpaper-1019588
Die Woche | 08.12. – 14.12.2018