Schnippschnapp: Spaß hat viele Formen

Action-Puzzle-Spiel Snipperclips – Zusammen schneidet man am besten ab! ist gleichzeitig mit der Nintendo Switch am 3. März erschienen

Zwei Köpfe – oder drei oder vier – sind besser als einer, wenn’s darum geht, Rätsel zu knacken. Ob das stimmt? Das können Videospiel-Fans aller Altersklassen jetzt auf der brandneuen Konsole Nintendo Switch herausfinden, die am 3. März erschienen ist. Denn vom selben Tag an ist im Nintendo eShop auch ein origineller, neuer Puzzle-Spaß zu haben: Snipperclips – Zusammen schneidet man am besten ab! Im teilnehmenden Handel können Fans gleichzeitig ein spezielles Bundle bestehend aus zwei zusätzlichen Joy-Con-Controllern und einem Download-Code für das Spiel erwerben. Ob im Freundeskreis oder in der Familie: jeder wird mit diesem außergewöhnlichen Spiel Spaß haben – wann immer und wo immer er will.

Vorgestellt bei den Nintendo Switch Preview-Events im Januar, wurde Snipperclips von den Fans rasch zum Überraschungs-Hit gekürt. In dem charmanten Action-Puzzle müssen die Spieler zahlreiche knifflige Herausforderungen meistern. Das aber gelingt ihnen nur, wenn sie miteinander kommunizieren, kooperieren und kreativ denken. Im Mehrspieler-Modus hält jeder seinen Joy-Con-Controller horizontal. Damit steuern sie Snip und Clip, die beiden zweidimensionalen Charaktere des Spiels, die sich gegenseitig so lange neu zuschneiden, bis sie eine vorgegebene Form angenommen und damit die Puzzle-Aufgabe gelöst haben. Snipperclips, von dem Londoner Indie-Studio SFB Games in Zusammenarbeit mit Nintendo entwickelt, lädt bis zu vier Freunde dazu ein, mit- oder gegeneinander zu spielen. Dabei können sie zwischen drei Spielmodi wählen:

  • In Knoble dich durch Welten voller Spaß! müssen 1 bis 2 Spieler vertrackte Formenrätsel gemeinsam lösen.
  • Lass die Party steigen! ist ein kooperativer Spielspaß für 2 bis 4 Teilnehmer.
  • Stelle dich Freunden zum Blitzduell!, ebenfalls für 2 bis 4 Spieler konzipiert, ist dagegen als Wettkampf angelegt.

Nintendo Switch ermöglicht Multiplayer-Spiele von Anfang an. Denn zum Lieferumfang der Konsole gehören immer gleich zwei Joy-Con dazu. Die Controller unterstützen die Spielesteuerung u.a. mit Bewegungs- und Beschleunigungssensoren oder einem HD-Vibrations-Feature. Sie lassen sich einzeln und getrennt voneinander nutzen, können aber auch direkt an der Nintendo Switch befestigt oder mit Hilfe der Joy-Con-Halterung zu einem einzigen Controller kombiniert werden.Wer Snipperclips in großer Runde erleben möchte, legt sich am besten gleich ein zweites Paar Joy-Con zu. Die Controller sind separat in zwei verschiedenen Doppelpacks erhältlich: Das eine enthält zwei graue, das andere einen neon-roten und einen neon-blauen Joy-Con. Im teilnehmenden Handel werden die Controller aktuell im attraktiven Bundle zusätzlich mit einem Download-Code für Snipperclips: Zusammen schneidet man am besten ab! angeboten.Snipperclips ist im Nintendo eShop für 19,99 Euro zu haben.

Eine gute Nachricht für alle, die das Spiel vor dem Kauf erst einmal testen möchten: Ab dem 3. März steht im Nintendo eShop auch eine Demoversion bereit, die sich jeder Nintendo Switch-Besitzer kostenlos auf seine Konsole laden kann. Und wer es einmal ausprobiert hat, der wird sich Snipperclips sofort schnippschnappen wollen.

Posted in Action, Nintendo Switch, Puzzle Tagged Action, Nintendo Switch, Puzzle, Snipperclips Schnippschnapp: Spaß hat viele Formen

Posted by Nici

Website: http://mein-allerlei-blog.blogspot.com/


wallpaper-1019588
Bernd und Hilla Becher. Bergwerke
wallpaper-1019588
Tag der Pferdes – National Day of the Horse in den USA
wallpaper-1019588
TEST: Das ROSE PRO CROSS 105 – nur fliegen ist schöner
wallpaper-1019588
Bundesstinkefingerbeauftragter fordert: Özil soll Nationalhymne singen
wallpaper-1019588
„welcome to the xmas market“ Adventskalender Weihnachten essence 2018
wallpaper-1019588
CDU/CSU (aber auch die SPD) gönnt dem Volk keine auskömmlichen und gerechte Renten, aber für die Migration ist Geld ohne Ende vorhanden
wallpaper-1019588
Ernte 19.08.2018
wallpaper-1019588
Slaves: Auf den zweiten Blick