Schnelleres Internet via Funk

Das mobile Internet hat wohl vieles verändert. Über UMTS kann man auch ohne WLAN-Station oder Kabel mit dem Internet verbunden sein. Nur durch dieses Funk-Internet konnten sich Smartphones in den letzten Jahren so gut durchsetzen. Denn die Möglichkeit mit ihnen ins Internet zu gehen, ist wohl der hauptsächliche Beweggrund sich eins zu kaufen. Aber nicht nur Smartphones profitieren vom drahtlosen Internet mitten in der Stadt, auch Notebooks können sich durch UMTS-Sticks mit dem Internet in einem beliebigen Cafe ohne WLAN-Station verbinden. Einen Nachteil hat UMTS momentan gegenüber einer DSL-Leitung aber, es ist nicht besonders schnell.

Der Download von UMTS hält sich mit 384 kbit/s bei einer normalen Verbindung und keinem UMTS-Broadband in grenzen. Auch der Ping lässt zu wünschen übrig, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann. Ich gehe ja, gezwungener maßen, per UMTS-Stick  ins Internet und schon des öfteren hat mich das einige Nerven gekostet. Der Ping liegt, je nachdem auf welchen Server man sich befindet oder was für eine Art Spiel man spielt, zwischen 90 und 140. Ein weiterer Minuspunkt ist die Abhängigkeit der Umgebung. Draußen in der freien Natur ohne Wände oder in den oberen Stockwerken eines Hauses ist der Empfang und damit die Übertragungsrate natürlich wesentlich besser als im Erdgeschoss eines Hauses mit dicken Wänden. Auch das Wetter spielt eine große Rolle. Schon bei dicken Wolken oder Gewitter kann die Empfangsqualität merklich zurück gehen. Nun aber zu dem, was das alles verbessern kann und bestimmt auch wird.
Schon im ein paar Jahren könnte LTE der neue Übertragungsstandart sein, wenn es um das mobile Internet geht. LTE soll ganze 100.000 kbit/s schaffen und unabghängig von der Umgebung jedem Nutzer die gleiche Empfangsqualität bieten. Mit LTE würde das mobile Internet wesentlich attraktiver für die Nutzer von Smartphones und Notebooks werden. Durch wesentlich höhere Downloadgeschwindigkeit wäre das abrufen großer Datenmengen ohne längere Wartezeit kein Problem mehr. Medien im Internet könnten wesentlich effektiver benutzt werden und somit für mobile Nutzer attraktiver werden. Auch Regionen ohne eine DSL-Leitung würden davon profitieren, weil ihnen damit ebenfalls eine schnelle Verbindung ins World Wide Web zur Verfügung steht.
Nun sind die Anbieter an der Reihe. Momentan befindet sich das erste vollständig bestehende LTE-Netz in Stockholm. Da LTE auf die Technik von UMTS aufbaut ist davon auszugehen, dass aktuelle Anbieter von UMTS-Verbindungen, wenn es so Weit ist, auch LTE anbieten werden. Die Frage ist nur, wann die Anbieter umsteigen und uns Verbrauchern die neue und schnellere Verbindung anbieten.



wallpaper-1019588
Was empfängt der Raspberry Pi im Moment über Dump1090 SDR?
wallpaper-1019588
[Rezension] Tom & Malou #2 - Liebe Backstage
wallpaper-1019588
"Suspiria" [I, USA 2018]
wallpaper-1019588
Das CO2-Ziel 2020 wird wohl verfehlt
wallpaper-1019588
Eddys neuer Wander-Blog?
wallpaper-1019588
Notre Dame und der geheiligte Schwindel
wallpaper-1019588
Alarmstufe GELB für die Balearen
wallpaper-1019588
MARVEL Battle Lines bereitet sich auf das Endgame vor