Schnelle Küche im Sommer

Schnelle Küche im Sommer

Michael Franke/pixelio.de

Kennen Sie das auch? Man ist lieber draußen, es ist zu heiß, man hat wegen des guten Wetters zu lange mit der Nachbarin geratscht. Kurzum: keine Lust zu kochen. Das ist auch nicht weiter schlimm, wenn man sich an regenreicheren Tagen - und die gibt es ja wesentlich mehr! - ein wenig Vorbereitungsarbeit leistet. Da können wir uns auch von den Südländern noch viel abschauen, nämlich gesund, lecker und extrem schnell.
Das heißt zum einen, Mittags, wenn überhaupt, nur leichte Kost, und Abends wird dann - wenig - gekocht. Bereiten Sie an kühleren Tagen rotes oder grünes Pesto für leichte Nudelgerichte, rote oder grüne Mojosauce für typisch kanarische Kartoffeln, frieren Sie Ravioli mit leichter, fleischloser Füllung ein und tauen diese im Dampfgarer oder im Kochwasser direkt auf, dazu ein Sößchen aus frischer Sahne mit Zitronensaft und Zitronenabrieb. Einige Cocktailtomaten oder Paprikastückchen mitgegart sorgen für noch mehr Geschmack und appetitliche Farbtupfer. Frisch gemachte Frikadellen und Bratlinge lassen sich ebenso gut direkt einfrieren und bei Bedarf portionsweise entnehmen.
Dazu bereitet man sich einen frischen Salat oder einen leckeren Gazpacho und ist in maximal einer halben Stunde fertig mit kochen, Salat waschen, Gemüse schnippeln, Tisch decken... Nur zum genießen sollten Sie sich mehr Zeit lassen.

wallpaper-1019588
Welt ohne Frauen?
wallpaper-1019588
Maitrunk von Hildegard von Bingen – Wermut-Elexier
wallpaper-1019588
Ich weiß nicht was ich will.
wallpaper-1019588
Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 3
wallpaper-1019588
Schloss Schönbühel in HDR
wallpaper-1019588
Krummbachrast
wallpaper-1019588
Campen
wallpaper-1019588
Alle Jahre wieder ist es so schön