Schneegestöber zum ersten Advent: Weiße Rumkugeln

Schneegestöber? Gerade hat mich doch noch die Sonne wach gekitzelt. Und ehrlich gesagt, Urlaub am Strand steht mir noch näher als Geschenke unterm Weihnachtsbaum. Aber das hilft nichts – Weihnachten kommt unermüdlichen Schrittes auf uns zu. Und es gibt keine Ausweichmöglichkeit. Nächste Woche ist erster Advent.

Da hilft nur: vorbereitet sein. Und dann: all die tollen Dinge umarmen, die nur durch den Zauber der Weihnachtszeit möglich werden. Für mich ist das z.B. der Film “3 Haselnüsse für Aschenbrödel”. Den schaue ich jedes Jahr – seit ich denken kann. Aber der funktioniert nur zu Weihnachten. Das ist meine erste Vorfreude :-)

Und genauso Tradition wie einige andere liebgewordene Rituale: so z.B., dass wir zum ersten Advent Pralinen machen. Weihnachtsgebäck backe ich “so nebenbei” aber das rumkugeln  wird zelebriert. Dabei ist es egal welche seltsamen Rezepte wir ausprobieren (ein Jahr gab es Matcha-Kugeln, die sich hauptsächlich durch ihre Farbe und den Preis des Matchatees ausgezeichnet haben…), diese weißen Rumkugeln sind immer dabei. Ohne sie wird nicht geweihnachtet. Denn dann hat’s auch Schnee – trotz Global Warming ;-)
Das Rezept ist denkbar einfach und so sind sie im Nu selbst gemacht. Wobei im Nu hier nicht ganz stimmt – das Mahlen des Löffelbiskuits nimmt schon eine gewisse Zeit in Anspruch, ebenso das Kugeln rollen. Aber wenn man hinterher diese unschuldigen, leckeren, weißen Kekspralinen in der Hand hält (oder auf der Zunge), dann lohnt sich alle Mühe.

Weiße Rumkugeln

weiße Rumkugeln - ein Traum aus Schokolade und Löffelbiskuit

für 20 – 30 Stück

  • 150 g Löffelbiskuit
  • 150g weiße Kuvertüre
  • 10 EL weißer Rum
  • 75 g weiße Schokolade
  • 1 Eiweiß
  • Pralinenmanschetten

Die Löffelbiskuits in der Küchenmaschine fein mahlen und die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Löffelbiskuits, Kuvertüre und Rum zu einem festen Teig kneten und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die weiße Schokolade raspeln und in ein kleines Schälchen geben. Das Eiweiß ebenfalls in ein kleines Schälchen geben.

Aus der Teigmasse kleine Pralinenkugeln formen. Diese dann zunächst in die Schale mit dem Eiweiß geben und darin rollen, so dass sie über und über mit Eiweiß bezogen sind. Anschließen in den Schokoladenraspeln wälzen und in ein Pralinenförmchen setzen.

Die Rumkugeln halten sich gekühlt 4 – 6 Wochen oder bis jemand kommt, der sie alle, alle aufisst :-)


wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 18.09.2021 – 01.10.2021
wallpaper-1019588
Trauermücken loswerden: 5 Tipps, um dem Befall entgegenzuwirken
wallpaper-1019588
Trauermücken loswerden: 5 Tipps, um dem Befall entgegenzuwirken
wallpaper-1019588
Ni no Kuni II: Schicksal eines Königreichs: Launch-Trailer zur Switch-Version veröffentlicht