Schland außer Rand und Band

Schland außer Rand und BandRache für Wembley, ein knappes Vierteljahrhundert danach! England weint nach dem 1:4 gegen die DFB-Elf, Schland aber, bis zum 2:0 durch Lukas Podolski geeint im Zweifel daran, wieviel die Löw-Truppe erreichen kann, ist in der dritten WM-Woche erstmals außer Rand und Band. Die Fähnchen wehen, die Autos tuten, die Public-Viewing-Arenen platzen aus allen Nähten. Bei den Buchmachern ist Deutschland mit einer Quote von 6 zu 1 schon auf den vierten Platz der Favoriten gerückt. In einem Londoner Pub schließt nach dem eins zu null die Küche, jedenfalls für deutsche Touristen. Alle anderen aber dürfen weiter bestellen.Wir sprechen zwar verschiedene Sprachen. Meinen aber etwas völlig anderes.