Schief gelaufen und Google Reader

Vor einer Weile habe ich ein paar richtig tolle Ideen gesehen, letzte Woche habe ich dann die Materialien gekauft und heute ist dann mal alles sowas von schief gelaufen... Unglaublich.
Der Titel war schon fertig überlegt und im Kopf sah alles wunderbar gelungen aus. Zwei einfache und dennoch schöne DIY's. Aber dass auch mal was schief geht und niemand perfekt ist, dürfte klar sein. Deshalb heute mal ein kleiner Chaos-Post, auch in Anlehnung auf die Abschaffung des Google Readers.
Schief gelaufen und Google ReaderAus den Materialien im oberen Bild sollten eigentlich besondere Vasen und Gläser werden. Problem war nur, dass die Farbe wohl überall wasserfest ist, außer auf Glas. Da die Verkäuferin jedoch leider keine Zeit für mich hatte, hab ich es einfach so mitgenommen. Der Beschreibung nach hält es u.a. auf Holz, Styropor, Metall und etc., wobei etc. für mich der ausschlaggebende Grund war, dass es überall hält. Für irgendwas wird es aber schon noch gut sein.
Schief gelaufen und Google ReaderDie Limonenfarbe ist nämlich einfach nur fantastisch! Auf dem Bild kommt die Farbe leider nur nicht ganz rüber. Auch wenn es hier noch ganz gut aussieht fand ich das Endergebnis dann doch nicht so toll...
Schief gelaufen und Google ReaderAlso abgewaschen und was ganz anderes gemacht. Mit Wattestäbchen erzielt ihr diesen niedlichen Kreis-Effekt. Einfach in Farbe tunken und dann aufs Glas. Nur nicht zu locker, denn sonst entsteht kein "Loch" in der Mitte.
Hört sich ja fast schon wieder wie eine kleine Anleitung an. Aber auch hier hat mir das Ergebnis nicht gefallen. Also steht es jetzt wieder, wie die Reagenzgläschen, ganz nackt da und wartet auf eine neue Idee.
Schief gelaufen und Google ReaderMeine letzte Rettung wäre dann ein weiteres geplantes DIY aus Salzteig gewesen. Schnell ein bisschen Salz, Mehl und Wasser zusammengemanscht... Ach, das mit dem schnell war doch nichts. Es war einfach viel zu klebrig, egal wie viel Mehl ich dazugetan habe. Ich habe wahrscheinlich auch als Kind das letzte mal damit gearbeitet und musste da bestimmt den Teig nicht selbst machen. Lediglich ein Schälchen mit dem Stück Teig im Bild unten rechts trocknet jetzt am Fenster. Ich bin gespannt!
Edit: Oh man, das Beste kommt noch. Als ich gerade ein paar Erdbeeren süßen wollte, ist mir aufgefallen, dass ich für den Teig gar kein Salz genommen habe, sondern Zucker. Das erklärt natürlich einiges.
Auch wenn heute mal absolut nichts funktioniert hat, werde ich es nochmal versuchen und euch hoffentlich erfolgreiche Anleitungen präsentieren. Jedenfalls wisst ihr jetzt, was auf euch wartet.
Und nun zum Google Reader. Dieser wird ja am 1.7. abgeschafft - ihr habt es bestimmt auf jedem anderen Blog in den letzten Wochen und Tagen zu Genüge gelesen. Ich möchte euch auch nur nochmal daraufhinweisen, dass es mich auch bei bloglovin und blog-connect gibt. Einige von euch haben den Weg dorthin schon gefunden. Danke dafür! Ich werde jetzt auch nochmal die komplette Liste importieren, damit ich von euch auch in Zukunft nichts verpasse. :)
Ich hoffe euch hat auch mal ein Post in dieser Art und Weise gefallen. Dennoch bemühe ich mich, dass sowas nicht allzu oft vorkommen wird.
Und an die Blogger unter euch: ganz ehrlich, wie oft passieren euch solche Sachen?

wallpaper-1019588
Energie sparen – 10 Fehler, die den Energieverbrauch erhöhen
wallpaper-1019588
[Manga] Bis deine Knochen verrotten [4]
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Aubergine essen?
wallpaper-1019588
Alocasia zebrina: Pflege & Tipps für die Kultivierung