Scheinhinrichtung von Sakineh Ashtiani

[per Mail]

Scheinhinrichtung von Sakineh AshtianiAm 28. August, im Zusammenhang (Zusammenarbeit) mit der weltweiten Protestaktion, gegen das Steinigungs- und Todesurteil, die in rund 111 Städten der ganzen Welt gleichzeitig stattfand, haben die Behörden des Gefängnisses von Tabriz Sakineh mitgeteilt, dass sie zum Anbruch des folgenden Tages, den 29. August hingerichtet wird. Ihr wurde mitgeteilt, dass sie ihr Testament schreiben dürfe. Sakineh begann zu weinen und schrieb ihr Testament. Sie wartete die ganze Nacht auf ihre Exekution. Sie wartete darauf, von den Gefängniswächtern zu dem Ort der Exekution hingeführt zu werden. Ihre Freunde im Gefängnis zeigten ihr tiefstes Mitleid und versuchten Sakineh zu trösten und zu beruhigen. Jedoch bis zu diesem Zeitpunkt, den 29. August gegen Mittag, fehlten jegliche Informationen über die Vollstreckung. Es macht den Anschein, dass die Islamische Republik, trotz des immensen internationalen Drucks, den Eindruck erwecken wolle, sie beuge sich der Weltmeinung nicht.

In Bezug auf Häftlinge die zum Tode verurteilt sind, verurteilen das internationale Komitee gegen Steinigung und das internationale Komitee gegen Hinrichtung, nachhaltig das abscheuliche und verbrecherische Verhalten des islamischen Regimes. Diese (vorgetäuschte Vollstreckungsvorbereitung) zeigt das Fehlen von Menschenrechten für Gefangene. Um Häftlinge einzuschüchtern und psychisch zu foltern hat das Regime jahrelang die Drohung von Vollstreckung des Todesurteils ausgeübt. Azar Bagheri, eine junge Frau sitzt seit 4 Jahre im Gefängnis und wartet auf ihre durch Steinigung bevorstehende Hinrichtung. Mit 15 Jahren wurde sie für den Ehebruch schuldig gesprochen.
Bereits zweimal ist sie einer getäuschten Hinrichtung unterworfen worden, wobei sie in einem Tuch gewickelt, als Bereitstellung für die Steinigung, in der Erde begraben wurde, um dann doch befreit zu werden. Das Ausmaß der Verbrechen dieses Regime kennt keine Grenzen.

Oppositionen durch die iranische Bevölkerung und Menschen weltweit ist die einzige Möglichkeit dieses Regime zu stoppen und den Menschen im Iran endlich Freiheit zu gewähren und die ganze Welt von diesem bedrohlichen islamischen Regime zu befreien.

Das internationale Komitee gegen Steinigung und das internationale Komitee gegen Hinrichtung, führt die Kampagne für die Rettung des Lebens von Sakineh
und anderen Gefangenen, die zum Tode durch Steinigung verurteilt sind fort.
Wir regen alle Menschen der Erde an, bei diesem Kampf tatkräftig mitzuwirken.

International Committee against Stoning (ICAS)
International Committee against Execution (ICAE)

29 August 2010

Julias Blog bestätigt dies: Sakineh Ashtiani: Sohn berichtet von Scheinhinrichtung


wallpaper-1019588
Wie funktioniert die Rasenpflege nach dem Winter?
wallpaper-1019588
Was Sie über die Haltung und Pflege von Hortensien im Topf wissen sollten
wallpaper-1019588
Großer Zapfenstreich für Angela Merkel
wallpaper-1019588
[Comic] Superman Erde Eins [2]