Schäuble: "Ihr seid alles faule Säcke"

Was passiert mit Enkeln und Nichten, denen man zum Besuch immer eine Schokolade mitbringt? Richtig - sie gewöhnen sich daran. Sie werden nicht dankbar, sondern entwickeln Anspruchsdenken. Bleibt die Schokolade mal aus, wird das als Aggression gewertet. Ferner suchen die Verwöhnten nach  Handlungen, mit denen sie beweisen, nicht bestechlich zu sein. Und so lesen sie vorzugsweise ihren Gönnern "die Leviten". Und wer in ihrer Gegenwart vorlebt, wie man sich seine Schokolade selbst verdienen kann, gilt als Provokateur. Weiß man doch.
So geschehen in der Hauptstadt des institutionalisierten Schmarotzertums und der Dekadenz. Beides gestern:
Landsleute der SPD Senatorin demonstrieren für mehr Gewalt der Hamas gegen Israel und Juden. Antisemitismus und Sozialismus gehen bei Doris G. aus der Charlottenburger Sybelstraße eben Hand in Hand: Link
Tiefpunkt der Veranstaltung war aber nicht ein Auftritt der linken Nazirapper, der wurde unterbunden. Sondern die Unterbindung von Plakaten gegen Antisemitismus durch die Berliner Polizei: Link
Muss man sich klar machen: Wer heute gegen eine Neuauflage der Kristallnacht protestieren würde, würde die Täter "provozieren" und die Polizei würde es unterbinden (den Protest, nicht die als "Kulturdarbietung" bezeichnete Gewalt). Mit Müller und Chebli ist Berlin halt auch die Hauptstadt des Antisemitismus.
Und während am Brandenburger Tor der Untergrundarm der Regierung den Anständigen zeigte, wo der Hammer hängt, trat einer ihrer Exponenten ganz ungeniert auf. Wolfgang Schäuble war Gast beim Herbstempfang des DIHK. Und wie es sich für einen anständigen Gast gehört, zieht man natürlich erst mal gegen die Gastgeber so richtig vom Leder. Rekordeinnahmen, Rekordbeschäftigung - Schäuble hätte allen Grund gehabt, den Rekordsteuerzahlern einmal seinen Dank auszudrücken, was die alles wegstecken und trotzdem immer noch mehr liefern. Aber nee, aus Sicht eines Regierungsfunktionärs sieht das ganz anders aus. Die Leistungsträger sind am 5-Jahresplan zu messen und vor allem moralisch abzukanzeln: Link
Schäuble forderte allen Ernstes "mehr Fleiß" und "gesellschaftliches Engagement" ein. Er löst am Pult ein, was Rainald Grebe noch als Parodie auf den Bundespräsidenten besang: "Ihr seid alles faule Säcke, Ihr solltet fleißiger sein".
Gut, NOCH BESSER hätte das aus dem Munde von Peter Altmaier geklungen. Auch er wirft Unternehmern und Managern gerne vor, nicht "disruptiv" genug zu sein.
Lassen wir mal dahingestellt sein, an welchem IHK-Kuchenempfang Altmaier diese Vokabel aufgeschnappt und zweitverwertet hat.
Disruption können wir der Regierung doch eigentlich gerne bieten - wenn sie es doch ausdrücklich verlangt.

wallpaper-1019588
Kletterdreieck günstig kaufen – Ausgewählte Angebote
wallpaper-1019588
[Comic] Die Schöne und die Biester – kein Märchen
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 06.03.2021 – 19.03.2021
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone Umdigi Bison GT erschienen